Weihnachtsmarkt auf Schloss Ulrichshusen steht bevor

"Ja wir wagen es", so Helmuth von Maltzahn. Und er meint damit die Durchführung des beliebten Weihnachtsmarktes auf Schloss Ulrichshusen an den kommenden Adventswochenenden. Noch ist sogar ein wenig Platz für weitere Aussteller.

Auch in diesem Jahr findet auf Schloss Ulrichshusen ein Weihnachtsmarkt statt. | Foto: Symbolbild

Es gibt leichtere Dinge, als in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt zu organisieren. Die Unsicherheit ist groß: Kommt kurzfristig doch noch ein Verbot für Veranstaltungen im Freien? Ist die Impfquote in unserer Gegend hoch genug, dass sich der Aufwand sich auch bei 2G lohnt? Können alle Aussteller, die die warme Konzertscheune gewohnt waren, mit ihren Waren nach draußen umziehen? Doch Helmuth von Maltzahn, der Erbauer, Besitzer und Leiter von Schloss Ulrichshusen, hat nach eigenen Aussagen ganz andere Dinge bewältigt: „Wir tun alles, was möglich ist. Also ja, wir wagen es!“ Der beliebte Weihnachtsmarkt auf Schloss Ulrichshusen findet damit an den bevorstehenden Adventswochenenden jeweils ab 12 Uhr statt.

 

Weihnachtsmarkt an den Adventswochenenden

Daher sind in den gutseigenen Gewerken Marktstände gebaut worden. Stromkabel sind nun neu verlegt, der Holzvorrat für die Feuerschalen ist aufgefüllt und ein aktuelles Hygienekonzept ist entwickelt. Fehlt nur noch der schönste Teil: Das Schmücken! Unzählige Lichterketten, metergroße Schleifen, die beliebten großen roten Engel. Sie alle verlassen das Lager und tauchen Schloss Ulrichshusen in den unvergleichlichen Weihnachtsglanz. Da man bei Familie von Maltzahn an alle denkt, gibt es sogar noch Platz für weitere Aussteller. Dies können sich bei Interesse per eMail unter info@ulrichshusen.de melden.

 

Festspiele mit Konzertprogramm

Zur Krönung des Ganzen haben die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein vielversprechendes Konzertprogramm entwickelt. Am zweiten Advent eröffnet das „Danish String Quartet“ den Konzert-Reigen mit skandinavischen Weihnachtsliedern und Andersens Märchen. Gelesen von Schauspieler Flavius Hölzemann, dem jungen Kometen am Theaterhimmel von MV. Am dritten Advent verzaubert das Gesangs-Ensemble „Amarcord“ und am vierten kommt, wie fast jedes Jahr, Clemens von Ramin mit seiner unverwechselbaren Lesestimme und Klavierbegleitung. Endlich weihnachtet es – bei aller gebotenen Vorsicht ­– wieder richtig

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.