Wettbewerb „Verfemte Musik“ hat gestern in Schwerin begonnen

Seit gestern findet in Schwerin wieder der Wettbewerb "Verfemte Musik" statt.

Logo des Wettbewerbs „Verfemte Musik“

Gestern hat in Schwerin der diesjährige Wettbewerb „Verfemte Musik“ begonnen. Rund 70 Musiker aus den verschiedensten Ländern werden in diesem Jahr an dem Event teilnehmen. Gestern und heute findet das öffentliche Wertungsvorspiel statt, bevor es dann am morgigen Samstag in die Finalrunde geht. Die Preise sind mit 5000, 2000 und 1000 Euro dotiert. Das Land hat darüber hinaus fünf Förderpreise in Höhe von 500 Euro für Teilnehmer aus dem eigenen Bundesland zur Verfügung gestellt. Die Preise sollen bei einer Matinee am Sonntag überreicht werden.

 

Neues Konzept bringt Rekordbeteiligung

 

Für Überraschung sorgte in diesem Jahr der Ansturm von Bewerbern. Erstmalig hatte der Wettbewerb sein Konzept verändert. Dadurch gibt es nun eine Rekordbeteiligung, was die Organisatoren freut. Gab es bisher  Instrumental- und Gesangswettbewerb von Ensembles, so wurde dieses Format  zu einem Solo- und Duo-Wettbewerb umgestaltet. Offensichtlich ist dadurch die Teilnahme für Musiker attraktiver geworden. Erstmals wurde das Projekt 2001 vom Landesverband Jeunesses Musicales Mecklenburg-Vorpommern e.V. ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, die Kompositionen von Künstlern, die unter den Nationalsozialisten verfolgt wurden, auf diese Weise dem Nachwuchs näher zu bringen. 

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit