Wie sinnvoll ist eine Hundehaftpflichtversicherung?

Zwar mögen die meisten Hunde im Alltag entspannt und friedlich sein, dennoch können auch die ruhigsten Vierbeiner einmal Schäden verursachen. Damit Herrchen und Frauchen in einer solchen Situation stets ruhig und gelassen bleiben können, ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung durchaus sinnvoll.

 

Die Besitzer des Tieres werden durch die Hundehaftpflichtversicherung gegen entstehende Kosten und Folgekosten abgesichert, falls der Hund einmal einen Schaden verursacht. Wenn in diesen Fällen kein Versicherungsschutz besteht, müssen die Besitzer des Hundes für die Schäden mit ihrem privaten Vermögen haften. Abhängig von dem jeweiligen Ausmaß des Schadens kann dadurch schnell eine finanziell bedrohliche Situation entstehen.

 

Alltag mit Hund – Die häufigsten Schäden

In vielen Fällen kommt es genau dann zu einem Schaden, wenn Herrchen oder Frauchen damit überhaupt nicht rechnen.

Besucht ein Hund beispielsweise mit seinem Besitzer einen Hundeplatz, sind dort oft Betten und Spielzeuge für die Hunde zu finden. Beschädigt der eigene Hund in dieser Situation die Ausstattung des Hundeplatzes, kann dies unnötige Kosten nach sich ziehen. Eine Hundehaftpflichtversicherung würde so entstandene Schäden übernehmen. Selbst, wenn es sich nur über einen überschaubaren Schaden handelt, haben sich die Versicherungsbeiträge, die über die Jahre erbracht werden, schnell ausgezahlt. Im Jahr kostet eine gute Hundehaftpflichtversicherung häufig nämlich nicht mehr als circa 35 Euro.

Auch, wenn der Hund mit zu Besuch bei Freunden oder Bekannten ist, kann es schnell zu einem Schaden kommen. Springt der Hund in der für ihn unbekannten und ungewohnten Umgebung wild herum, ist es nicht selten, dass er mit seinem Schwanz beispielsweise das teure Porzellan vom Tisch fegt. So können schnell Schäden in Höhe von einigen hundert Euro entstehen. Auch diese Kosten würden von einer Hundehaftpflichtversicherung übernommen.

Weitaus höhere Kosten kann es nach sich ziehen, wenn der Vierbeiner bei dem morgendlichen Spaziergang verträumt auf die Straße läuft, was dazu führt, dass ein herannahendes Auto ausweichen muss und dabei ein parkendes Auto beschädigt. Selbst, wenn dadurch kein Personenschaden entsteht, kann der Blechschaden durchaus mehr als 10.000 Euro betragen. Auch in diesem Fall kommt die Hundehaftpflichtversicherung für die entstandenen Kosten auf.

 

Das kostet eine empfehlenswerte Hundehaftpflichtversicherung

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei einer Hundehaftpflichtversicherung ein äußerst wichtiges Kriterium. Im Internet finden sich viele Vergleichsportale, mit denen die passende Versicherung für den Vierbeiner schnell und unkompliziert gefunden werden kann.

Oft ist es günstiger, wenn die Versicherungsbeiträge in Form einer jährlichen Einmalzahlung erbracht werden, statt die Beiträge jeden Monat zu bezahlen. Die tatsächlichen Tarife richten sich häufig auch nach der Laufzeit des Versicherungsvertrages. Desto länger der Vertrag läuft, desto niedriger gestaltet sich also der Beitrag.

Es ist für Hundehalter empfehlenswert, sich zu überlegen, ob sie kleinere Schäden aus eigener Tasche zahlen möchten. Die Versicherungskosten können durch eine solche Selbstbeteiligung zusätzlich gesenkt werden.

 

Abschluss einer Hundehaftpflicht – Darauf muss geachtet werden

Es gibt unterschiedliche Faktoren, auf die Hundehalter vor dem Abschluss der Versicherung achten sollten. Wer gerne mit seinem Hund gemeinsam in den Urlaub fährt, sollte zum Beispiel Wert darauflegen, dass auch Auslandschäden in der Hundehaftpflichtversicherung inkludiert sind.

Sehr teuer werden besonders Personen- oder Autoschäden. Damit kein finanzieller Ruin bei derartigen Schäden droht, sollte die Deckungssumme der Versicherung mindestens fünf Millionen Euro betragen. Auch das Führen ohne Leine sollte die Versicherung umfassen, wenn der Hund oft unangeleint spazieren geht.

Ab und zu passen mit Sicherheit auch einmal Verwandte oder Freunde auf den Vierbeiner auf. Schäden, die sich in dieser Zeit ereignen, sollten durch eine gute Hundehaftpflicht ebenfalls abgesichert sein, das gleiche gilt für Mietsachschäden. 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.