Wieder ein Preis für die „Platte“ – „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

DPreisPlatte

 

(red). Am vergangen Dienstag konnte der Verein »Die Platte lebt« wieder einen Preis übberreicht. Der Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wurde im Schweriner Schloss feierlich übergeben.

 

»Mit dem Preisgeld (2000 Euro) ist das nächste Bürgerfest finanziell abgesichert«, verkündete Hanne Luhdo bei der Auszeichnungsveranstaltung am 14. April im Landtag. Ihr Verein »Die Platte lebt« hatte sich mit dem Schweriner Demokratiefest 2014 im Mueßer Holz am Wettbewerb beteiligt, das gemeinsam mit dem Aktionsbündnis für ein friedliches und weltoffenes Schwerin durchgeführt wurde. Der Termin für das nächste Fest steht bereits fest: 17. Mai, 11 bis 14 Uhr, auf dem Keplerplatz. Warum gerade dort, erläuterte die Vereinschefin mit einem Augenzwinkern: »Weil es gut ist, wenn die Politiker öfter mal an den Stadtrand von Schwerin kommen, wo viele Menschen am Rande der Gesellschaft leben.«

 

ANZEIGE

 

Auch Bürgerrechtler Heiko Lietz verwies während der Festveranstaltung auf gesellschaftliche Probleme, die noch zu lösen seien, um die Menschenrechte konsequent zu verwirklichen und soziale Gerechtigkeit umzusetzen. Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, die den Schwerinern die Urkunde überreichte, lobte das zivilgesellschaftliche Engagement des Vereins, der sich bereits über die Stadtgrenze hinaus einen Namen gemacht hätte. Erst im November 2014 war er mit dem Regine-Hildebrandt-Preis der SPD geehrt worden. Neben dem Verein zur Förderung des Stadtteillebens auf dem Dreesch wurde aus M-V auch die Europaschule Rövershagen vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)“ geehrt. Bundesweit waren es 66 Projekte.

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.