Wohnungsbrand in der Knaudtstraße

Am gestrigen Abend kam es gegen 21.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand in einem Altbau in der Knaudtsraße 06, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

 

Mieter hörten einen lauten Knall, dichter Rauch drang auf den Flur des Mietshauses. Die Feuerwehr wurde umgehend durch die Anwohner verständigt. Der Bewohner der betroffenen Wohnung hielt sich nach ersten Erkenntnissen bei Nachbarn auf, als der Brand ausbrach.

Der Versuch des Mieters das Feuer in seiner Wohnung eigenständig zu löschen misslang. Hierbei zog sich der 36-jährige Schweriner eine Rauchgasvergiftung zu. Er wurde durch Kameraden der Feuerwehr aus dem Haus gebracht und einer RTW-Besatzung übergeben. Der Mann kam zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Schwerin.

Der 36-Jährige hatte nach eigenen Angaben eine Kerze angezündet und diese unbeaufsichtigt gelassen. In seiner Abwesenheit kam es dann zum Ausbruch des Brandes. Hierbei wurde der gesamte Wohnbereich verrußt und Mobiliar zerstört. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.