Workshop für den Weg zur Klimaneutralität am 17. Mai

Der Beschluss der Stadtvertretung Schwerin, den Klimanotstand für die Landeshauptstadt auszurufen, war auch mit dem Auftrag verbunden, die Stadt bis 2035 klimaneutral zu machen. Damit dies gelingt, entsteht nun ein Maßnahmenplan. Dabei ist die Öffentlichkeit zur Beteiligung aufgerufen. Ein dritter Workshop ist nun geplant.

Klimaschutz spielt auch in Schwerin eine entscheidende Rolle. | Foto: Gerd Altmann

Mit dem Stadtvertreterbeschluss zum Klimanotstand im Januar 2020 ist auch das Ziel der Klimaneutralität Schwerins auf das Jahr 2035 festgeschrieben. Ein durchaus ambitionierter Plan. Nicht nur, weil man ursprünglich das Jahr 2050 im Blick hatte und selbst das ambitioniert erschien. Daher ist nun ein neuer Maßnahmenplan notwendig, der mögliche Wege zum Erreichen dieses Ziels aufzuzeigen soll. Alle Maßnahmen sollen dabei realistisch, zielgerichtet, evaluierbar und gegebenenfalls auch förderfähig sein.

 

Experten berichten und stehen Rede und Antwort

Auch die Öffentlichkeit kann aktiv an diesem Maßnahmenplan “Klimagerechtes Schwerin“ mitarbeiten. Zwei Workshops fanden dazu bereits im Februar und März statt. „Unser nächster Workshop am 17. Mai befasst sich mit ‚Nachhaltiger Mobilität‘. Schwerinerinnen und Schweriner sind eingeladen, Maßnahmen mit zu entwerfen, die der Stadtvertretung im Rahmen des Maßnahmenplans zum Beschluss vorgelegt werden könnten“, erklärt Dr. Daniel Meyer-Kohlstock vom städtischen Fachdienst Umwelt. „Damit dies möglich wird, dürfen die Entwürfe einerseits nicht hinter aktuellen Entwicklungen zurückbleiben, müssen aber andererseits auch rechtlich und wirtschaftlich realisierbar sein. Hierfür werden zu Beginn des Workshops verschiedene Experten aus dem Mobilitätsbereich über aktuelle Planungen berichten und im Anschluss auch für Nachfragen zur Verfügung stehen.“

 

Workshop am 17. Mai im „Campus am Turm“

Der Workshop am 17. Mai startet um 18.00 Uhr (Einlass 17.30 bis 18.00 Uhr) und endet gegen 20 Uhr. Veranstaltungsort ist das Atrium des „Campus am Turm“ (CAT) in der Hamburger Allee 124. Die Ergebnisse des Jugend-Workshops im März sind als Graphic Recording im Erdgeschoss des Stadthauses ausgestellt und können auch auf www.schwerin.de/klimagerecht nachgelesen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.