Fr, 19. Juli 2024
Close

Handball in Schwerin:
Zweitliga-Matchball für Grün-Weiß

Die Drittliga-Handballerinnen von Grün-Weiß Schwerin wollen aufsteigen. Dafür brauchen sie am heutigen Sonnabend dringend einen Sieg.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Mai 25, 2024
Trainer Johannes Prothmann (r.) hat seine Mannschaft bestens auf die heutige Partie eingestellt. Foto: Dietmar Albrecht

„Sieg oder Blut im Schuh.“ Das war früher die Devise des Schweriners Matthias Wölk, wenn er sich mit seinem Bahnsport-Gespann auf die Rennpiste wagte. Ähnlich sieht es am heutigen Sonnabend, 25. Mai, für die Drittliga-Handballerinnen von Grün-Weiß Schwerin aus. Nur mit einem Sieg gegen den Bergischen HC können sie bereits heute ab 17 Uhr in der seit über einer Woche ausverkauften Reiferbahn-Halle den Sprung in die höhere Spielklasse klarmachen.

Und damit hat Trainer Johannes Prothmann genau das, was er eigentlich gar nicht wollte: Rechenspiele. „Mit einem Sechs-Tore-Sieg sind wir sicher aufgestiegern“, rechnet Grün-Weiß-Geschäftsstellenleiter Steffen Franke vor.

Noch einmal alles geben

Prothmann sieht das dagegen ganz pragmatisch. „Wir müssen gewinnen. Das wird schon schwer genug. Aber dann haben wir unsere Hausaufgaben gemacht. Alles andere haben wir nicht mehr in der Hand. Jetzt müssen wir noch einmal alles geben. Das wird nicht leicht, aber wir wollen es schaffen.“

Sollte es trotz eines eigenen Sieges für Grün-Weiß schlecht laufen, wäre immerhin noch Platz 3 in der Aufstiegsrunde möglich. Dann gäbe es am 29. Mai und 1. Juni eine Relegation gegen den Fünftletzten der aktuellen 2. Liga. Die kann möglicherweise auch erst am 5. und 8. Juni stattfinden, falls dort noch ein Entscheidungsspiel nötig wäre. Viele Fragezeichen, die Grün-Weiß hoffentlich in der heutigen Partie auslöschen kann. „Meine Mädels sind platt, wir tun alles, dass die Saison heute Abend wirklich zu Ende ist“, sagt Johannes Prothmann. Ein klarer Sieg würde da helfen…

Avatar-Foto
Written By
Volker Beier

Volker Beier ist freier Sportjournalist. Mail: redaktion@sn-o.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert