Kalender

 

Sie vermissen Termine? Senden Sie uns diese gerne unter marketing@schwerinlokal.de

 

Jul
16
Di
Im Widerstand gegen den Nationalsozialismus @ Schleswig-Holstein-Haus
Jul 16 um 18:00
Am 16. Juli 2019 um 18:00 Uhr findet eine Veranstaltung zum Thema  „Im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ mit Schwerpunkt auf Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg und Ulrich-Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld im Schleswig-Holstein Haus Schwerin statt.
 
Der Historiker Prof. Dr. Mario Niemann von der Universität Rostock wird dazu einen Vortrag halten und anschließend diskutiert er mit Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, sowie Karoline Preisler, Vorsitzende der Arno-Esch-Stiftung, warum eine engagierte Zivilgesellschaft auch heute von entscheidender Bedeutung ist und wie sich bürgerliche Öffentlichkeit besonders im Spannungsfeld von Demokratie und Populismus liberaldemokratisch artikuliert. Moderiert wird das Gespräch von Kirsten Gräfin von Hardenberg.
 
 
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung unter:
https://shop.freiheit.org/
 
 
Jul
17
Mi
Alltagsdeutsch für Neu-Schweriner @ Stadtteiltreff "Eiskristall"
Jul 17 um 11:00 – 12:00

Was noch / Dieter W. Angrick erklärt die deutsche Umgangssprache

Mittagsmusik mit „Duo Mayseder“ in der Schlosskirche @ Schlosskirche Schwerin
Jul 17 um 13:00

Die Kleine Matinée in der Schlosskirche am kommenden Mittwoch, dem 17. Juli 2019 gestaltet die Geigerin Victorita Condoi mit dem Gitarristen Eugène Rodger aus Schwerin. In der Mittagsmusik um 13:10 Uhr lassen die beiden Musiker Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Astor Piazzolla und anderen erklingen: 30 Minuten lang „Zweisamkeit der besonderen Art“ unter dem blauen Sternenhimmel der Kirche.  

Der Eintritt zur Mittagsmusik und anschließenden Kirchenführung ist frei, eine Spende zugunsten der Kirchenmusik an der Schlosskirche wird am Ausgang erbeten. Treffpunkt zum Einlass ist 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn (um 13.00 Uhr) am Schaukasten der Kirchengemeinde direkt vor dem Schweriner Schloss.

FÖRDERVEREIN ALTER-FRIEDHOF E.V. @ Förderverein Alter-Friedhof E.V
Jul 17 um 18:00 – 20:30

Der Alte Friedhof ist eine Parkfriedhofsanlage in Schwerin. Er befindet sich am südlichen Obotritenring im Stadtteil Weststadt und hat eine Grundfläche von rund 28 Hektar.
Als Standort für den heutigen Alten Friedhof wurde durch den Schweriner Hofbaumeister Georg Adolf Demmler während seiner Stadtplanung 1862 das auf einer Anhöhe gelegene Areal am ehemaligen Galgenberg zwischen Ostorfer See und Grimkesee ausgewählt.[1] Der Magistrat der Stadt und der Oberkirchenrat beschlossen 1862 als Ersatz für den Domfriedhof den Bau der Friedhofsanlage. Mit der Gestaltung beauftragte man den großherzoglichen Gartendirektor Theodor Klett.[2] Der Eingang zum neuen Friedhof sollte am Feldtor liegen, so konnte man das dort vorhandene Toraufsehergebäude zum Wohnhaus für die Totengräber umbauen. Vorher stand das Fachwerkgebäude als Wachhaus am Spieltordamm. Als Theodor Klett seinen Situations-Plan des neuen Gottesacker am 25. Mai 1863 beim Oberkirchenrat zu Schwerin einreichte, waren bereits Wege fertiggestellt und die Ringmauer aus Feldstein vollendet

TREFF AM MITTWOCH: „GAYS AND FRIENDS“ @ Jo21
Jul 17 um 20:00 – 23:00

Jeden Mittwoch findet im Jo21 ein Stammtisch unter dem Motto „Gays & Friends“ statt. Neue und alt bekannte Gesichter sind herzlich willkommen.

Jul
18
Do
HAPPY THURSDAY @ Jo21
Jul 18 um 18:00 – 20:00

„Party / Warum bis zum Wochenende warten, um mit Freunden einen wunderbaren Abend in wohliger Atmosphäre zu genießen?“

Jul
20
Sa
Zeitreise in Mueß erleben @ Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß
Jul 20 um 10:00 – Jul 21 um 18:00
Zeitreise in Mueß erleben @ Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß | Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern | Deutschland

Zwischen Blumen und Brennnesseln, Äpfeln und Birnen schwimmt in einer großen Wasserwanne eine Flasche Branntwein. Die Schnapsflasche ist der Lohn für den geschicktesten und mutigsten Erntehelfer des Tages. Das wird ein Spaß. Wer wird sie wohl in diesem Jahr herausfischen – im Sommer 1908.

Am Wochenende des 20./21. Juli ist es wieder so weit. Mehr als 40 Darsteller der Gemeinschaft „Zeitreise Mueß“ bewohnen und bewirtschaften die Bauernhäuser des Freilichtmuseums. Alles ist so wie vor 100 Jahren: die Gebäude, Alltagsgegenstände, Werkzeuge, Kleidung, Mahlzeiten, Geschichten und Bräuche. So lebten unsere Vorfahren auf dem Dorf: in einfachen Verhältnissen, verbunden mit schweißtreibender Arbeit, teils in abhängiger, teils in nützlicher familiärer und sozialer Gemeinschaft.

Heiß ist es in jenem Sommer. Das erste Getreide ist reif. Und der Roggen muss bis zum Ende der Woche eingebracht werden. Schon früh am Morgen erklingen die hohen Hammerschläge aus der Schmiede. Und der Tag beginnt mit harter Arbeit auf Feldern und Wiesen, in Gärten und Ställen, an Herden und Waschtrögen. Der Dorfschullehrer Friedrich Beckmann muss aufpassen. Sonst schwänzen seine Schüler wegen der Ernte seinen Heimatkundeunterricht. Im Kolonialwarenladen preist Annaliese Rehhagen duftende Seifen und köstliche Schokoladen aus fernen Ländern an. Es kommen Touristen aus der Stadt vorbei. Sie schätzen auch die reizvollen Ansichtskarten und das kühle Austbier. Gleich nebenan – vor der Dorfschänke der Wirtin Charlotte – gibt es Kaffee und Kuchen. Pfarrer Johann Fürchtegott Schütt hat allzeit ein Auge auf seine Schäfchen. Der Landmesser Frobenius misst die Fläche für das neu zu errichtende Haus der Hufe 4 ein. In der Büdnerei kochen und backen Karoline Beckmann, Tochter und Enkeltochter, damit die große Familie satt wird. Und in den beiden Wohnungen der Häuslerei führen zwei Familien ein bescheidenes Leben zwischen Selbstversorgung und Tagelöhnerei.

Die Darsteller setzen sich schon seit vielen Jahren mit dem Alltagsleben der Zeit um 1900 auseinander. Besucher können jeweils zwischen 10 und 18 Uhr auch auf Führungen mit den Darstellern ins Gespräch kommen, neue lebendige Einblicke in das Dorfleben vor 100 Jahren gewinnen und ganz nah und mit allen Sinnen das Leben von damals erspüren.

Jul
23
Di
Ortsbeirat Gartenstadt, Ostorf tagt @ Maxpress
Jul 23 um 16:00

Die nächste öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Gartenstadt, Ostorf findet am Dienstag, dem 23.07.2019, um 16.00 bei Maxpress in der Stadionstraße 1 statt.

Auf der Tagesordnung stehen insbesondere die Kanalsanierung und die Verkehrsberuhigung in der Hagenower Straße sowie ggf. weitere Verkehrsthemen.

Die ausführliche Öffentliche Bekanntmachung finden Sie im Internet im Bürgerinformationssystem (bis.schwerin.de).

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen.

Jul
24
Mi
Alltagsdeutsch für Neu-Schweriner @ Stadtteiltreff "Eiskristall"
Jul 24 um 11:00 – 12:00

Was noch / Dieter W. Angrick erklärt die deutsche Umgangssprache

TREFF AM MITTWOCH: „GAYS AND FRIENDS“ @ Jo21
Jul 24 um 20:00 – 23:00

Jeden Mittwoch findet im Jo21 ein Stammtisch unter dem Motto „Gays & Friends“ statt. Neue und alt bekannte Gesichter sind herzlich willkommen.