Schwerin: Zeugen nach Trunkenheitsfahrt gesucht

Am vergangenen Samstag riskierte ein alkoholisierter Fahrer auf der B 321 zwischen Schwerin und Crivitz vor allem das Leben der anderen Verkehrsteilnehmer.

Wieder rückte die Polizei Schwerin aus. | Foto: Symbolbild

Immer wieder muss die Polizei auch in Schwerin ausrücken, weil es Probleme im Straßenverkehr gibt. Mal sind es nur leichte Auffahrunfälle. Dann kommt es aber auch zu schwereren und schweren Zusammenstößen. Immer wieder aber spielt auch Alkohol eine ganz eigene Rolle im Rahmen der Einsätze. So auch am vergangenen Samstag.

Trunkenheitsfahrt am Samstag auf der B 321

Zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr kam es dabei im Bereich der B 321 zwischen Schwerin und Crivitz zu einer Trunkenheitsfahrt, wie die Polizei berichtet. ein alkoholisierter Fahrer steuerte seinen schwarzen Renault Clio in Richtung Crivitz. Der bislang noch einzige Zeuge berichtete, dass der Clio dabei mehrfach auf die Gegenspur geriet. Dadurch kam es wiederholt zu einer massiven Gefährdung entgegenkommender Fahrzeuge. Nur durch geistesgegenwärtige Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer kam es nicht zu schweren Unfällen.

Strafverfahren und Führerschein ist weg

Der Polizei Schwerin gelang es, den betreffenden Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der 56-jährige brachte es dabei auf „stolze“ 1,6 Promille. Die Folge: Die Einleitung eines Strafverfahrens und die Beschlagnahme des Führerscheins.

Zeugen gesucht

Nun bittet die Polizei eventuelle weitere Zeugen, sich zu melden. Mit Blick auf die bislang bekannten Informationen dürfte es verschiedene Fahrer geben, die die Fahrt beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Schwerin telefonisch unter 0385/5180-2224 entgegen. Auch steht die Internetwache zur Verfügung.



                
                

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.