Backsteine im Stadtbild

Bild von Peter H auf Pixabay

 

Nachdem einige schlimme Brände im Mittelalter Teile der Schweriner Innenstadt zerstört hatten, wurden Häuser vermehrt aus Stein gebaut. Nicht überall kann man von außen das Backsteinmauerwerk der Gebäude auf Anhieb erkennen. Einen Reiz haben solche Mauern dennoch.

 

Backstein an Fassaden in Schwerin

Das Altstädtische Rathaus beispielsweise wurde nach mehreren Bränden immer wieder an derselben Stelle neu aufgebaut und im 19. Jahrhundert an der Frontseite dekorativ verblendet. Das ursprüngliche Mauerwerk wird aber heute noch an der Ostseite sichtbar, wo Backsteine die gotischen Torbogen formen. Dass die Steine stellenweise angestrichen wurden, nimmt nichts von dem Charme des alten Gemäuers. In der Villa Backstein in Schwerin-Zentrum befinden sich heute Ferienwohnungen. Seinen Namen trägt das Gebäude nicht von ungefähr. Es ist ein schönes Beispiel dafür, welchen Flair die traditionsreichen Steinmauern versprühen. Sie stehen auf der einen Seite für eine längst vergangene Zeit und auf der anderen Seite für Robustheit. Auch an vielen anderen Stellen sieht man in Schwerin noch solche Fassaden.

 

Backsteinwände im öffentlichen Innenbereich

Im öffentlichen Innenbereich sind Backsteinmauern zum Teil auch noch zu bewundern. Dort, wo solches Mauerwerk nicht verputzt wurde, waren die Steine weniger der Witterung ausgesetzt als die Außenmauern. Wenn man den direkten Vergleich von innen und außen hat, so mag man sich besser vorstellen können, wie die alten Gebäude vielleicht mal als Neubauten ausgesehen haben könnten. Und es zeigt auch, wie widerstandsfähig die Mauern trotz der Witterung sind. Der Schweriner Hauptbahnhof zum Beispiel ist schon von weitem gut als Gebäude aus Backstein erkennbar. Doch innen sucht man unverputzte Mauern leider vergeblich. Bestimmt gibt es auch in der Sieben-Seen-Stadt noch alte Innenmauern, die die Schönheit von Backsteinmauern zeigen. Man muss bloß seine Augen aufhalten und richtig schauen.

 

Schöne private Innenbereiche mit Backsteinen

In einer Wohnung oder einem verleiht eine Backsteinwand den Räumen direkt einen Hauch von ausgebauten Stallungen oder einer alten Industrieanlage. Sind die übrigen Wände dann verputzt, tapeziert oder gestrichen, unterstreicht der Kontrast die Wirkung der Steinmauer noch. Es zeigt den Respekt vor einer tatsächlichen alten Backsteinwand oder zumindest den Respekt vor der alten Handwerkskunst. Die Wand wird schnell zur Konstanten in den Räumen und zum bestimmenden Stilelement. Wer selbst in seinem Heim eine Wand aus Ziegel errichten möchte, dem sind der Fantasie nahezu keine Grenzen gesetzt. Es kann zum Beispiel ein Teil gemauert der Wand werden und der Rest wird verputzt. Das Gesamtbild deutet dann an, es sei auf etwas Altem etwas Neues gebaut worden.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.