Ein individuelles und ausgeglichenes Leben führen

Unser modernes Leben wird von vielen Dingen bestimmt. Da gibt es die Familie, den Beruf / die Arbeit, die gesellschaftlichen Erwartungen, Gesetze, Anweisungen oder Gebote, die man mal mehr und mal weniger beachten muss. Irgendwo dazwischen kommt dann die persönliche freie Zeit und die eigenen Bedürfnisse.

 

Obwohl unser modernes Leben so viele Erleichterungen zu bieten hat, ist es trotzdem nicht immer einfach, ein ausgeglichenes und auch individuelles Leben zu führen. Genau das Gegenteil kann sogar der Fall sein, es kann besonders schwierig werden, sich losgelöst von allen Erwartungen und Normen zu entfalten.

Zu schnell gerät man im Alltag in eine Maschinerie von Abläufen und Gewohnheiten. Das kann durch die Arbeit kommen (und damit ist nicht nur die reine Erwerbstätigkeit gemeint, sondern auch die Arbeit zu Hause). Auch Traditionen und lange schon bestehende Ordnungen beeinflussen unser Leben stärker, als es manche merken oder sich eingestehen wollen. Alle Bereiche des Lebens wirken wechselseitig aufeinander. Sie können sich positiv oder negativ auf die psychische und physische Gesundheit bemerkbar machen.

Tun, was man liebt

Wer mit seiner Lebensführung nicht glücklich ist oder merkt, dass er Dinge nicht aus Überzeugung macht, der sollte mutig sein und etwas ändern. Wichtig ist, man macht Dinge, die man gerne möchte. Ein gutes Beispiel ist dafür schon das Thema Hochzeit. Wie viele „müssen“ den wichtigsten Tag ihres Lebens so feiern wie sie meinen, dass andere es erwarten. Hier können auch Familientraditionen und familiäre Vorstellungen einen regelrecht knebeln. Manche werden dabei spüren, dass sie sich nicht eine traditionelle Hochzeit zum Beispiel in einer Kirche mit Hochzeitsmesse wünschen, auch wenn es vielleicht von der Familie erwartet wird. Es geht aber um einen selbst und nur das sollte zählen. Wenn man als Paar andere Vorstellungen hat, sollten sich auch alle danach richten. Das kann zum Beispiel in Form einer freien Hochzeit sein, wie es hier bei Omilia in Schwerin möglich ist. Im Zusammenhang mit dem Hauptthema dient das als ein gutes Beispiel von vielen.

Andere Einflüsse

Natürlich gibt es auch noch ganz andere Einflüsse. Vielleicht sogar welche, auf die man selbst gar nicht so schnell kommen würde. Das Wohlbefinden hängt ja schließlich auch davon ab, wie gut die Umwelt ist, in der wir leben. Damit könnte zum Beispiel auch die Luft- oder Wasserqualität gemeint sein. Sicherlich ist es unmöglich, diese generell zu verändern. Aber für die eigene Gesundheit und eine gute Lebensführung kann man schon ein paar Maßnahmen treffen. Wer feststellt, dass er beispielsweise zu hartes Wasser im Haushalt hat, der kann darauf durchaus mit dem Weichwasserprofi positiv Einfluss nehmen. Genauso gibt es auch Luftreiniger, die zumindest zuhause für eine bessere Luftqualität sorgen können und somit einen großen Beitrag für ein ausgeglichenes Leben leisten werden.

Auf die inneren Signale achten

Zum Ende noch ein Tipp, der sehr hilfreich sein kann. Es geht darum, die inneren Signale zu beachten, denn der Körper liefert sie in Form von Wohlbefinden oder auch in Form von Unmut. Auch verschiedenen Allergien können ein Warnsignal darstellen. Man sollte versuchen sie wahrzunehmen und auch auf sie zu hören. Wenn man merkt, dass einem etwas nicht gut tut, sollte man überlegen was man machen kann, damit es einem wieder besser geht. Das können häufig schon Kleinigkeiten sein. Sie bringen den Körper und den Geist wieder in eine positivere Verfassung.

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.