Im Flutlicht hieß es „Löschangriff nass“

SAMSUNG CSCDer Friesensportplatz in der Weststadt, war am vergangen Samstag der Austragungsort des zweiten Flutlichtpokals des Fördervereins der Freiwillige Feuerwehr Schwerin – Warnitz e.V. . Für Iinsgesamt 11 Wehren aus Westmecklenburg und der Landeshauptstadt hieß es dann an diesem Abend „Löschangriff nass“. Diese Disziplin aus dem Feuerwehrsport, gilt nicht nur bei den angereisten Feuerwehrfrauen und -männern als die Königsdisziplin. Dabei geht es darum, in Feuerwehreinsatzkleidung in möglichst kurzer Zeit einen simulierten Löschangriff durchzuführen.

SAMSUNG CSCUm 20:00 Uhr begrüßte Stadtbrandmeister Gerhard Lienau die Teilnehmer und Zuschauer des Wettbewerbs. Wenig später traten dann die ersten beiden Mannschaften gegeneinander an. Motiviert bis an die Haarspitzen waren sie allesamt. Eifrig bauten die Brandbekämpfer ihre Pumpen auf und schlossen ihren Schlauch an. Dann konnte es losgehen. Die Klappe eines der Wettkampfrichter eröffnete das Ringen um den Pokal. Wie im vergangen Jahr auch, war es dann aber am Schluss abermals die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Boizetal, die mit 23,98 Sekunden am schnellsten gewesen ist, gefolgt von den Wehren Charlottental und Lüblow. Spass hat es aber sicherlich jedem Teilnehmer gemacht.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.