Im Schweriner Zoo herrscht ein Kommen und Gehen

(us). Im Schweriner Zoo herrscht auch zur Herbstzeit reger Betrieb. Da gibt es ein Kommen und Gehen. Neuankömmlinge werden gebührend empfangen. Am 11. Oktober kommt sogar ein echter Minister in den Zoo, um das am 20. Juli geborene Tapirmädchen zu taufen. Dr. Till Backhaus ist nicht nur Landwirtschaftsminister, sondern auch bekennender Zoofreund. Am Freitag ist er sozusagen in der Funktion des Zooministers unterwegs.

Es gibt schon zahlreiche Namensvorschläge. Backhaus wird den ausgewählten Namen und den Gewinner des Wettbewerbs offiziell bekannt geben. Alles Wissenswerte zum Tapir kann man an dem Tag von Revierleiterin Grit Tippelt erfahren, die die Tapirfamilie richtig ins Herz geschlossen hat.

Während die einen begrüßt werden, verabschieden sich die anderen. Zum Beispiel die Braunbären, für die es nun bald in den Winterschlaf geht. Damit das auch wirklich gemütlich wird, musste Revierleiterin Petra Schreiber für einen meterhohen Strohberg sorgen als Baumaterial für ein Schlafnest. Der Abschied von den Schlafmützen wird mit einem echten Bärenprogramm begangen. Da gibt es allerhand zu erleben:

  • Bastelstand
  • Bärenquiz
  • Wissenswertes über Bären
  • Kindergesichter schminken
  • Blick in das Schlafzimmer der Braunbären
  • 15:30 Uhr Fütterung der Bären
  • und für den kleinen Hunger wird Stockbrot gebacken

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.