Kabellänge und Kabelquerschnitt: So misst man sie richtig

Kabel sind essenziell, wenn es um die Installation elektronischer Geräte geht, logisch. Dabei ist es nicht nur wichtig die richtigen Kabel auszuwählen, sondern man muss auch wissen, wie die Leiterdimensionen korrekt ermittelt werden, um die Elektroinstallation erfolgreich durchführen zu können.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps mit, wie man die Kabel mit verschiedenen Methoden und Messgeräten misst. Auch geben wir Ihnen einige Rückschläge, wie der Kabelquerschnitt richtig gemessen wird.

Die Kabellänge mit einem Kabellängenmessgerät messen

Falls das Kabel nicht zu lang ist, kann man einfach einen Zollstock nehmen, um die die Länge des Kabels zu messen. Bei längeren Kabeln ist dies aber nicht möglich und in diesem Fall verwendet man Kabellängenmessgeräte. Wie dieses Gerät im Detail funktioniert, unterscheidet sich von Modell zu Modell. Die Geräte sind zusätzlich gut dafür geeignet, um die Restlänge von Kabeltrommeln zu bestimmen oder um die Kabel, welche bereits gelegt wurden, auszumessen.

Kabellängen-Handmessgerät – Die mechanische Version

Mit diesem Gerät kann man die Länge des Kabels ganz leicht am Abzug ablesen. So erfährt man, wie viel bereits von der Trommel abgezogen wurde und dadurch lässt sich der Verschnitt so gut wie möglich reduzieren. Auch kann man Aufwand verringern, der sonst immer beim Messen entsteht. Das Handmessgerät ist nicht nur für den Privatnutzer interessant, sondern wird auch im professionellen Bereich eingesetzt, so Michael Struck von der Elektro Hartmann GmbH.

Das Prinzip funktioniert folgendermaßen. Das Kabel wird auf ein Messrad gedrückt, welches gerändelt ist und aus Aluminium besteht. Dadurch entsteht eine Drehung ohne Schlupf, wobei durch die Drehung des Rads die Länge bestimmt wird, die bereits von der Kabeltrommel abgezogen wurde. Diese Variante eignet sich besonders gut, wenn man messen möchte, wie viel man von der Kabeltrommel abschneiden muss, wodurch man unnötigen Verschnitt vermeiden kann. Weiterhin weiß man dadurch, dass die Länge des Kabels perfekt passt und merkt nicht erst im Nachhinein, dass es zu kurz oder zu lang ist.

TDR Messung – Die elektrische Variante

Zusätzlich zur mechanischen Messung gibt es auch eine elektrische Messung, die sogenannte TDR Messung. TDR ist die Abkürzung für Time Domain Reflektometrie, was übersetzt so viel wie Zeitbereichsreflektometrie bedeutet. Diese Methode ist auch als „Kabelradar“ bekannt.

Bei dieser Methode werden die Reflexionscharakteristika und Lauflängen von elektromagnetischen Wellen und Signalen ermittelt und danach analysiert.

Wie wird die Länge des Kabels nun gemessen? Ganz einfach. Es wird die Zeit ermittelt, bis die Reflexion eines gesendeten Impulses wieder eintrifft. Dadurch ist es auch möglich, das Kabel auszumessen, wenn es bereits verlegt wurde.

Viele dieser elektrischen Geräte können zusätzlich auch Störstellen entdecken. Beispielsweise Kurzschlüsse oder Quetschungen des Kabels. Sie lassen sich mithilfe der Geräte ganz genau orten. Elektrische Messgeräte verfügen über einen ausgesprochen großen Messbereich von 5 Kilometern – in manchen Fällen ist der Bereich sogar noch größer

Wie kann man den Kabelquerschnitt messen?

Die Länge des Kabels ist wichtig, aber auch der Querschnitt des Kabels spielt eine wichtige Rolle bei der Elektroinstallation. Vor allem dann, wenn man die korrekte Aderendhülse anbringen möchte. Die meisten Leiter sind jedoch nicht beschriftet, was es deutlich schwieriger macht, das richtige Kabel auszuwählen. Daher muss man den Querschnitt des Kabels messen, um das richtige Kabel auswählen zu können.

Eine Möglichkeit, um den Kabelquerschnitt zu messen, ist es einen Messschieber zu verwenden oder eine Kabellehre zu nutzen.

Um mithilfe des Messschiebers den Querschnitt des Kabels ermitteln zu können, nimmt man den Messschieber und ermittelt den Durchmesser des Leiters. Den Wert den man dann bekommt, kann man dann nutzen, um den Querschnitt mithilfe einer einfachen Formel zu berechnen. Bei einadrigen Leitern ist das Messen des Durchmessers nicht schwer. Bei mehradrigen Kabeln jedoch, sollte man darauf achten, diese nicht allzu stark zusammenzudrücken, um ein genaues Ergebnis zu erhalten.

Der Querschnitt A lässt sich dann mit der folgenden Formel berechnen

A = d^2 ?/4

Der Wert, den man dabei erhält, ist der berechnete Wert für den Querschnitt des Kabels.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.