Schwerin: 82-jähriger irrt orientierungslos umher

Mitten in der Nacht entdeckten zwei Bundespolizisten am Sonntag in Schwerin im Bahnhofsbereich einen 82-jährigen verwirrten Mann.

Die Bundespolizei Schwerin entdeckte einen verwirrten Mann. | Foto: Symbolbild

Neben den zahlreichen Einsätzen rund um Kriminalität hat die Polizei in Schwerin auch immer wieder mit weniger juristischen Situationen zu tun. Dann heißt es oftmals einfach „nur“, als Freund und Helfer zu agieren, und Menschen aus misslichen Situationen zu helfen.

 

Bundespolizisten fällt verwirrter Mann auf

So war es auch unmittelbar nach Beginn des vergangenen Sonntags in Schwerin. Etwa gegen 0:15 Uhr bemerkte eine Überwachungsstreife der Bundespolizei dabei eine männliche Person. Der Mann, den die Beamten auf der Nebenanlage des Hauptbahnhofes Schwerin nahe der Tankanlage der DB AG antrafen, machte einen hilflosen aber auch verwirten Eindruck. Auf Nachfragen zu seiner Person konnte er dabei nur mit Problemen antworten. Sowohl die räumliche als auch zeitliche Orientierung fielen ihm zudem schwer.

 

Mann lebt in Pflegeheim

Der Mann machte widersprüchliche Angaben zu seinem Wohnort. Dennoch gelang es den Beamten letztlich doch herauszufinden, dass er in einem Pflegeheim in Schwerin untergebracht war. Mit diesem nahmen die Bundespolizisten daraufhin Kontakt auf. Dabei stellte sich heraus, dass die Informationen soweit stimmten. Der 82-jährige konnte somit gegen 1:15 Uhr dort wohlbehalten dem Pflegepersonal übergeben werden.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.