Schwerin: Polizei stoppt alkoholisierte Radfahrer

Wegen erkennbarer Ausfallerscheinungen stoppte die Polizei am vergangenen Wochenende mehrere Radfahrer. Einer hatte nicht nur zuviel Alkohol getrunken...

Wieder Blaulicht in Schwerin | Symbolbild

Das das Fahren unter Alkoholeinfluss nicht nur für Autofahrer zu unangenehmen Folgen führen kann, mussten am vergangenen Wochenende mehrere Fahrradfahrer in Schwerin feststellen.

Gleich drei Radfahrer schafften es nämlich, aufgrund auffälliger Ausfallerscheinungen in das Visier der Schweriner Polizei zu geraten. Natürlich stoppten die Beamten die Alkoholfahrten in jedem der Fälle. Dabei kontrollierten sie selbstverständlich auch die Personalien und bei Auffälligkeiten auch die Personen selbst. Im Fall eines 31-jährigen Schweriners stellten die Beamten dabei nicht nur stolze 1,9 Promille fest. Sie fanden bei ihm auch ein verdächtiges Pulver, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um Drogen handelte.

Damit schaffte es der Radfahrer, gleich zwei Ermittlungsverfahren gegen sich auszulösen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.