Schweriner Straßenmusikfestival: 11 Spielstätten, 6 Tage, 30 Bands

Die Schweriner Innenstadt wird vom 21. bis 26. Juni 2022 - also schon in der kommenden Woche - zu einer großen Bühne für Straßenmusikerinnen und -musiker aus Mecklenburg-Vorpommern und der ganzen Welt. Auf 30 Bands an 11 Spielorten, umrahmt von vielen anderen künstlerischen Angeboten, dürfen sich die Gäste freuen.

Four On Six beim Straßenmusikfestival in Schwerin dabei
Die italienische Band Four On Six präsentiert beim Straßenmusikfestival in Schwerin Manouche Swing. | Foto: Andrea Vanadia

Schwerin und die Straßenmusik. Das ist kein ganz unverkrampftes Thema. Immer wieder führten einzelne Vorkommnisse oder auf einzelne, negativ auffallende Straßenmusiker, zu Diskussionen bis in die Kommunalpolitik. Letztendlich gelten nun klare Regeln: In den „geraden Stunden“ – also ab 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr ist das Musizieren auf den Straßen und Plätzen erlaubt. In den ungeraden nicht. Nachzulesen unter anderem in der Ordnungsfibel der Landeshauptstadt, in der von Sperrmüll über Schmutzwasser bis zur Straßenmusik alles kurz und knapp zusammengefasst ist.

 

Innenstadt bietet Straßenmusik große Bühne

Immer wieder gab es verscheidene Ansätze, eventuell dies oder das an den Regeln der Straßenmusik zu lockern. Bislang aber ohne Ergebnis. Ab dem kommenden Dienstag (21. Juni 22) bietet die Stadt der Straßenmusik für einige Tage eine ganz eigene, große Bühne. Denn dann findet das Schweriner Straßenmusikfestival statt. Sechs Tage lang wollen dabei rund 200 Künstlerinnen und Künstler die Straßen und Plätze der Innenstadt mit Weltmusik, Jazz, Funk und Swing zum Klingen bringen. Besucher erwarten klassische Straßenmusikdarbietungen durch Solokünstler und kleinere Ensembles bis hin zu Bühnenauftritten großer Bands. Zirkusdarbietungen, Tango-Milonga und Künstlerbegegnungen ergänzen das musikalische Programm.

 

Überall wird musiziert

Das Festival beginnt dabei mit dem internationalen Tag der Straßenmusik – der „Fête de la Musique“. An diesem und allen fünf nachfolgenden Tagen können sich die Besucherinnen und Besucher von 15.30 bis 22.00 Uhr auf feinste Straßenmusik freuen. Also Straßenmusikund -kunst ohne Pause. Mit dabei sind dann auch Schweriner Bands wie Sconehead oder Lobotommies, norddeutsche Künstler wie Carina Castillo Duo. Aber auch internationale Musikerkollektive wie die energetischen „Newen Afrobeat“ aus Chile oder die Swingband „Four on Six“ aus Italien haben ihre Teilnahme angekündigt. Von 11 Spielstätten über sechs Tage mit 30 Bands ist die Rede.

 

Das beliebte Coworking-Café „TISCH“ wird zum Künstlertreff. | Foto: Virginia Pech

Hauptbühne am Pfaffenteich – Künstlertreff im „Tisch“

Herzstück des Festivals ist die Hauptbühne am Südufer des Pfaffenteichs. Hier kommen große, internationale Bands zum Auftritt. Die musiKKlub-Bühne auf dem Marktplatz vor dem Säulengebäude wird hingegen von Dienstag bis Sonntag täglich um 19 Uhr bespielt. Hier treffen die Besucherinnen und Besucher vorrangig auf lokale Ensembles. Open Air finden die Straßenmusiker ihre Bühnen zudem im Taschengarten in der Münzstraße, auf dem Schlachtermarkt oder als mobile Bands an wechselnden Orten in der Innenstadt. Hinzu kommen verschiedenste Indoor-Locations, an denen Musikbegeisterte auf ihre Kosten kommen. So zum Beispiel das Komplex, die Schweriner Höfe, das Werk3, das Freydinger oder das Schleswig-Holstein-Haus. Der Plattenladen Kopeke und das Coworking-Café „Tisch“ werden an allen Tagen zum Künstlertreff, wo Festival-Besucher mit den Musikern ins Gespräch kommen oder einfach nur die Atmosphäre genießen können. Das Programm ist zeitlich so geplant, dass Interessierte sowohl die Straßenmusik, als auch die größeren Produktionen auf den Bühnen genießen können.

 

Vielseitiges Begleitprogramm

Ergänzend zu den musikalischen Beiträgen gibt es für Kinder und Erwachsene ein kleines, feines Begleitprogramm. So bespielt der Rostocker „Circus Chapeau Claque“ am Samstag und Sonntag eine interaktive Zirkuswiese auf dem Schlachtermarkt und ist mit Stelzenläufern und einer Gaukelei-Show unterwegs. Kleine Yogis können sich am Sonntag beim Mitmachyoga am Pfaffenteich ausprobieren. Ebenfalls am Sonntag lädt „Tango am See“ abends auf dem Schlachtermarkt zur Tango-Milonga ein.
Wer mag, kann zu den Straßenmusiktagen auch selbst aktiv werden. So zum Beispiel wenn InTubaWild am Taschengarten seine Aufnahmeexperimente macht, das Komplex einen Open-Mic-Abend präsentiert oder in den Schweriner Höfen ein „Open Piano“ zum Klavierspielen einlädt.

 

Kulturerlebnis und Sonntags-Shopping verbinden

Zum Abschluss des Festivals am Sonntag (26. Juni) können Einheimische und Gäste den Musikgenuss mit einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt verbinden. Zum verkaufsoffenen Sonntag öffnen dann nämlich zahlreiche Geschäfte in der Altstadt, in der Marienplatz-Galerie, im Schlosspark-Center und in den Schweriner Höfen von 13 bis 18 Uhr ihre Türen.

Programm der Schweriner Straßenmusiktage: www.strassenmusiktage.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.