Virtuelle Realität – So viel Zeit verbringen deutsche im Internet

 

Im Zeitalter des Internets und der zunehmenden Digitalisierung verbringen die Menschen immer mehr Zeit im Netz. Soziale Medien, Youtube, Streaming, Online-Shopping oder Videocalls und Telefonie prägen den Kern der Online-Aktivitäten. Aus einer Studie des VPN-Anbieters Nord-VPN geht hervor, dass deutsche Internetnutzer rund ein Drittel ihrer Lebenszeit online verbringen. Allerdings ist bei vielen Nutzern das Bewusstsein für Cybersicherheit noch nicht in vollem Maße ausgeprägt. Dementsprechend leichtfertig ist der Umgang mit personenbezogenen Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Berufsbezeichnung oder Bankdaten. Doch dieses Nutzerverhalten birgt große Gefahren und ermöglicht Betrügern ein leichtes Spiel bei kriminellen Cyberaktivitäten. Die Nutzung eines VPN-Clients sorgt für mehr Sicherheit und Anonymität im Internet. Auch der Schutz vor Schadsoftware erhöht sich um ein Vielfaches.

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk. Bei dem Aufruf einer Website findet ein Datenaustausch zwischen dem anfragendem PC und der Zielwebseite statt. Diese Verbindung ist in den meisten Fällen unverschlüsselt, womit Dritte nicht nur die IP-Adresse sehen, sondern auch die gesendeten Daten abfangen können. Durch den Einsatz einer VPN-Software werden die Datenpakete verschlüsselt und gelangen über einen gesicherten IP-Tunnel über den Provider schlussendlich zu einem VPN-Server. Der VPN-Server stellt nun mit seiner eigenen IP-Adresse eine Verbindung zu der angefragten Webseite her. Im Anschluss werden die Informationen über einen gesicherten Datentunnel zurück an den PC gesendet. Dieses System ermöglicht anonymes und sicheres Surfen im Internet. Selbst für den Provider ist es nicht möglich, die Internetaktivitäten zu sehen, wenn eine VPN-Software eingesetzt wird. Ein VPN-Netzwerk lässt sich sowohl im privaten Bereich als auch für berufliche Zwecke nutzen.

Nord-VPN für mehr Sicherheit und Privatsphäre im Netz

Einer der bekanntesten und auch beliebtesten VPN Anbieter ist NordVPN. Auch im NordVPN Test hat der Anbieter hervorragend abgeschlossen und gilt als gute Wahl, wenn es um sicheres Surfen im Internet geht. Den Nutzern stehen derzeit 5.400 Server an rund 60 internationalen Standorten zur Verfügung. Die Software lässt sich auf Windows, Mac und Linux Systemen installieren und steht als Android und iOS-App zum Download bereit. Die Einrichtung und Bedienung der Software basiert auf Benutzerfreundlichkeit und wird durch erklärende Hinweise innerhalb des Programms unterstützt.

Was macht Nord-VPN so sicher?

Der Anbieter verwendet das spezielle Sicherheitsprotokoll IKEv2/IPSec. Dabei handelt es sich um ein starkes Protokoll, das mit der Anwendung IPSec kombiniert wird. IPsec ist eine Zusammensetzung aus mehreren Sicherheitsprotokollen, um Datenpakete zu verschlüsseln, die über ein IP-Netzwerk versendet werden. Auf diese Weise sind die Daten vor den Blicken Dritter geschützt und können nicht mitgelesen oder abgefangen werden.

Das IKEv2-Protokoll ermöglicht einen reibungslosen Verbindungsaufbau von VPN-Tunneln und dynamischen IP-Adressen. Zusätzlich minimiert es die Störanfälligkeit des kompletten Netzwerkes. In Verbindung mit der IPsec-Technologie ergibt sich ein hohes Sicherheitslevel in Bezug auf Datenschutz und Anonymität. Dieses VPN-Protokoll ermöglicht selbst bei temporären Verbindungsstörungen einen stabilen Datenverkehr. Viele Nutzer verwenden oftmals mobiles Internet oder wechseln zwischen verschiedenen Internetverbindungen. Für diese Situationen ist Nord-VPN mit dem sogenannten MOBIKE-Protokoll ausgestattet. Damit kann eine stabile Internetverbindung unter Einhaltung des hohen Verschlüsselungsstandards realisiert werden.

Unabhängig von den Servern kommt bei Nord-VPN eine 256 Bit Verschlüsselung zum Einsatz. Diese Verschlüsselung sichert den Informationsaustausch zwischen Webbrowser und Webserver ab. Die 256 Bit Verschlüsselung wird in Verbindung mit der AES-Methode eingesetzt. AES steht für Advanced Encryption Standard und ist ein weltweit anerkannter Verschlüsselungsstandard, der nicht nur bei Cyberexperten, sondern auch in Regierungskreisen häufig Anwendung findet. Peer-to-Peer und BitTorrent-Aktivitäten können ebenfalls von Nord-VPN verschlüsselt werden.

Geschwindigkeiten eines VPN-Netzwerkes

Nord-VPN ist einer der wenigen Clients mit überdurchschnittlicher Geschwindigkeit. Das Surfen und Streamen läuft dank der stabilen Verbindung und einem durchschnittlichen Ping von 15 Millisekunden verzögerungs- und störungsfrei ab. Mit einer messbaren Verlangsamung von weniger als 3,0 % legt die Software ein straffes Tempo an den Tag. Um die schnellste Geschwindigkeit zu erwischen, wird automatisch eine Verbindung zu dem besten Server hergestellt. Natürlich lassen sich die verfügbaren Server auch manuell auswählen. Dabei gilt es jedoch die Auslastung zu beachten. Bei vielen Usern wird die Geschwindigkeit der Internetleitung aufgrund eines gebuchten Angebotes künstlich vom Provider reduziert. Ein VPN kann diese Sperre umgehen und das volle Potenzial nutzen welches die Leitung hergibt.

Kann ich Nord-VPN kostenlos nutzen?

Nord-VPN ist kein kostenloser Dienst. Allerdings bietet das Unternehmen eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie an, womit Neukunden das Programm unverbindlich testen können. Kostenlose VPN-Dienste sind nicht in der Lage, die notwendige Leistung aufzubringen, um dem User maximale Sicherheit und Anonymität zu garantieren. Zur Auswahl steht ein Monatspaket sowie zwei Jahrespakete mit 12 – 24 Monaten Laufzeit. Die monatlichen Kosten belaufen sich je nach gewähltem Paket auf 2,92 € – 10,59 €. Mit einer aktiven Lizenz ist Nord-VPN auf sechs verschiedenen Geräten nutzbar.

Fazit

Für jeden, der Wert auf Privatsphäre und Datensicherheit legt, ist ein leistungsstarker VPN-Client ein unverzichtbarer Begleiter. Nord-VPN ist ein preisgünstiger Allrounder, der aktuell das höchste Maß an Sicherheit bietet. Die 30 Tage Geld-zurück-Garantie erlaubt einen unverbindlichen Test des Programms. Nord-VPN überzeugt mit hohen Sicherheitsstandards auf militärischem Niveau und einer schnellen Download- sowie Uploadgeschwindigkeit. Der Anbieter präsentiert seine Dienstleistung in einer benutzerfreundlichen Software und stellt diese sowohl für den PC als auch für Smartphones und Tablets zur Verfügung. In Anbetracht der überschaubaren Kosten ergibt sich ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.