Vorteile & Nachteile von Solar Terrassendächern – Für wen lohnt es sich

 

Aufgrund von steigendem Energieverbrauch und steigenden Strompreisen fand in den letzten Jahren ein Umdenken im Großteil der Bevölkerung statt. Nachhaltigkeit und Umweltschutz bekommt einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft und immer mehr Leute fangen an sich mit erneuerbaren Energien, wie beispielsweise Solarenergie zu beschäftigen. Mittlerweile besitzen auch viele Leute eine Solaranlage auf dem Hausdach, doch diese ist nicht für jedes Haus geeignet.

Für diese Menschen gibt es jedoch Alternativen, wie beispielsweise das Solar Terrassendach. Was kann man sich darunter vorstellen und wie sehen die Vor- und Nachteile aus?

 

Was ist eine Solar Terrasse?

 

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Solar Terrassendach um eine Kombination aus einem herkömmlichen Terrassendach und einer Solaranlage. Das Solardach für die Terrasse Sie schützt einerseits vor Wind und Wetter und andererseits erzeugt sie kostenfreien und umweltfreundlichen Strom.

 

Viele Hausdächer haben das Problem, dass die Installation einer PV-Anlage nicht möglich ist, da die Dachfenster so platziert sind, dass sich die Installation nicht mehr auszahlt. Zudem leidet die Optik des Hauses unter einer PV-Anlage. Grund genug sich die Alternative Solar Terrasse zumindest mal anzusehen, denn es müssen einige Aspekte bei der Errichtung beachtet werden, die bei Dach-Solarzellen nicht vorkommen.

 

 

Wie sehen die Vorteile und Nachteile einer Solar Terrasse aus?

 

Wie alle Dinge im Leben hat auch ein Solar Terrassendach seine individuellen Vor- und Nachteile.

Wie sehen die Vorteile aus?

Vorteile

  • -Ein Vorteil einer solchen Solar Terrassenüberdachung ist, dass es eine weitaus umweltfreundlichere Alternative zur Stromgewinnung ist.
  • -Die Überdachung sorgt zudem für eine gewisse Kühle auf der Terrasse, da die Sonnenstrahlen von den Solarpanels abgefangen.
  • -Man spart sich langfristig die Stromkosten, die immer weiter ansteigen.-Mithilfe eines zusätzlichen Solarstromspreichers lässt sich überschüssige Energie sinnvoll weiterverwerten. -Zudem haben Solarterrassen eine hohe Lichtdurchlässigkeit, dadurch fällt weiterhin viel Licht ins Haus. Und wie sehen die Nachteile aus? Nachteile
  • -Ein Nachteil ist, dass je nach Größe Ihres Daches nicht genügend Strom erzeugt wird, wie benötigt wird.
  • -Zudem ist der Ertrag abhängig vom Wetter. Häuser im Süden werfen mehr Ertrag ab als Häuser im Norden, da dort die Sonne öfter scheint. Auch die Ausrichtung der Terrasse kann den Ertrag beeinflussen.

 

Nachteile

  • –  Ein Nachteil ist, dass je nach Größe Ihres Daches nicht genügend Strom erzeugt wird, wie benötigt wird.
  • -Zudem ist der Ertrag abhängig vom Wetter. Häuser im Süden werfen mehr Ertrag ab als Häuser im Norden, da dort die Sonne öfter scheint. Auch die Ausrichtung der Terrasse kann den Ertrag beeinflussen

 

Was muss man beim Solar Terrassendach noch beachten?

 

Im Gegensatz zu den Solarzellen auf dem Hausdach, haben Solarterrassendächer deutlich strengere Sicherheitsbedingungen. Die Solarpanels müssen nämlich deutlich mehr Winddruck standhalten können und auch größere Schneemengen verkraften. Damit diese Sicherheitsvorkehrungen gewährleistet werden, besitzen die Solarmodule eine besondere Beschichtung (PVB – Polyvinylbutyral).

Weiterhin ist auch die Konstruktion der Terrasse wichtig. Normalerweise gibt es Modelle aus Holz oder Aluminium.

Holz hat den Vorteil, dass es robust und stabil ist. Holz muss man jedoch deutlich intensiver vor Witterungsschäden pflegen.

Aluminium hingegen ist witterungsbeständig und passt auch optisch gut zu modernen Häusern. Dafür ist der Preis hier höher. Egal ob Sie sich für Holz oder Aluminium entscheiden. Die Qualität sollte bei beiden Materialien sehr hoch sein. Dies wird sich langfristig für Sie auszahlen.

Zudem sollte man darauf achten, dass die Terrasse nach Süden ausgerichtet ist, denn nur so können die Solarmodule so effizient wie möglich arbeiten. Bereits kleinste Teil Verschattungen können zu einer Effizienzminderung führen.

 

Fazit – Lohnt sich eine Investition?

 

Langfristig lässt sich viel Geld sparen, wenn man auf den Strom von einem Solar Terrassendach zurückgreift und weniger herkömmlichen Strom aus der Steckdose beziehen muss. Vor allem im Hinblick auf die steigenden Strompreise! Wer also über eine gute, sonnige Lage verfügt, kann von einem Solar Terrassendach profitieren. Wer beispielsweise ein Elektroauto besitzt, profitiert noch mehr, denn es ist möglich über die Mittagszeit den überschüssigen Energieertrag in der Batterie des Autos einzuspeisen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass die Anschaffungskosten um einiges höher sind als bei herkömmlichen Terrassen. Erst nach einigen Jahren amortisieren sich die Mehrkosten.

Insgesamt sollte man sich jedoch vor der Anschaffung ausführlich beraten lassen, um zu erfahren, ob man ein geeigneter Kandidat für ein Solar Terrassendach ist oder eher nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.