Wohnen als Student

 

 

Studenten befinden sich ganz unten in der Nahrungskette, wenn es um den Erhalt einer Wohnung geht. Viele von ihnen kriegen nicht einmal einen Mietvertrag, obwohl sie genügend Geld zur Zahlung der Miete hätten. Meist hängt dies damit zusammen, dass viele Studenten kein BAföG beziehen dürfen und ihr Nebenjob nicht als nachhaltig gesehen wird, um die Wohnung über eine längere Periode bezahlen zu können. Dennoch haben Studenten die Möglichkeit, sich anderweitig über Wohnungen zu informieren und finden ihr Glück entweder über bestimmte Immobilienanbieter, wie es zum Beispiel auch Immobilien in Delmenhorst möglich ist oder suchen nach einem Platz in einer Wohngemeinschaft. Dabei haben sie deutlich bessere Chancen, da Wohngemeinschaften andere Kriterien als Vermieter besitzen. Meist steht erst ein Vorstellungsgespräch mit den anderen Mitgliedern der WG an, in der geschaut wird, ob die Person für die WG geeignet wäre. Wenn dies der Fall ist, wird das Finanzielle kurz überprüft und die Person kann direkt einziehen.

Außerdem besteht auch noch die Option, dass nach einem Wohnplatz in einem Studentenheim angefragt wird, was aber meist einige Monate dauert, bis ein Platz frei wird.

Es ist aber nicht nur problematisch, um eine Wohnung als Student zu finden, sondern auch die optimalen Möbelstücke für die Wohnung ausfindig zu machen.

 

Möbeleinrichtung als Student

Als Student ist das Budget meist sehr niedrig, weshalb andere Möglichkeiten für passende Möbel gesucht werden müssen. Eine gute Möglichkeit ergibt sich dadurch, dass gebrauchte Möbel gekauft werden, die oftmals sogar in einem sehr guten Zustand sind. Zusätzlich verkaufen viele ehemalige Studenten ihre alten Möbel für einen sehr niedrigen Preis, weil sie diese einfach nur loswerden möchten. In solchen Fällen können sehr gute Schnäppchen gemacht haben, die sich auf unterschiedlichen Verkaufsportalen finden lassen.

Darüber hinaus ist es manchmal sogar ratsam, wenn durch den Sperrmüll vor den Häusern gewühlt wird. Manchmal lässt sich ein sehr schickes Möbelstück im Sperrmüll finden, was kostenlos mitgenommen werden kann.

Des Weiteren bieten sich Flohmärkte an, um kleinere Möbel wie Tische, Nachttischschränke oder passende Dekorationen zu finden. In manchen Flohmärkten befinden sich sogar Möbelstücke, die extrem viel wert sind, aber für sehr wenig Geld verkauft werden.

Wenn das Budget noch knapper ist, können auch viele Möbelstücke selbst gebaut werden. Im Internet stehen unzählige Tutorials zur Verfügung, um unterschiedliche Möbel aus Europaletten oder Ähnliches zu bauen. Dafür wird nicht einmal handwerkliches Geschick benötigt, da es meist sehr simpel und somit für jeden möglich ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.