Schweriner Polizei mahnt zur Aufmerksamkeit

Schwerin, 13.12.2017 (pol). Am vergangenen Samstag wurde der Polizei durch eine Bürgerin gemeldet, dass sie an den Fensterläden ihres Hauses in der Schweriner Gartenstadt Holzstücke bemerkt hatte, die dort vermutlich durch eine unbekannte Person hinterlassen wurden.

 

Polizeibericht Schwerin

 

Bei der Inaugenscheinnahme durch die vor Ort eingesetzten Beamten wurde festgestellt, dass es sich möglicherweise um sogenannte „Gaunerzinken“ handeln könnte. Diese werden durch organisiert handelnde Einbrecherbanden an Häusern angebracht, um den anderen Tätern damit beispielsweise Informationen zur Abwesenheit der Hausbewohner zu liefern. In der dunklen Jahreszeit und gerade vor Weihnachten kommt es immer wieder vermehrt zu Einbrüchen in Wohnhäuser, da die Täter gerade zu dieser Zeit eine Vielzahl neuer elektronischer Geräte oder auch Bargeld in den Häusern vermuten.

 

Das frühe Einsetzen der Dunkelheit bietet den Tätern dabei Schutz vor dem Erkannt werden und die Möglichkeit, leer stehende Häuser zu erkennen. Achten Sie auch an ihren Häusern auf diese sogenannten „Gaunerzinken“ und insbesondere in der Dunkelheit auf verdächtige Personen und Fahrzeuge in den Wohngebieten. Erschweren Sie, z. Bsp. durch den Einsatz von Zeitschaltuhren, Straftätern zu erkennen, ob Personen im Haus anwesend sind. Auffällige Beobachtungen können der Polizei Schwerin unter der Telefonnummer 0385/5180-2224 gemeldet werden.

 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit