Do, 29. Februar 2024
Close

5 Tipps für die moderne und effektive Terrassengestaltung

  • Veröffentlicht Februar 8, 2024

Eine schöne Terrasse erweitert mittlerweile nicht nur im Sommer den Wohnraum nach draußen. Sie lädt zum Verweilen ein, zum Feiern und Relaxen, oftmals sogar bis in den späten Herbst hinein.

 

 

Mit der richtigen Gestaltung, wie mit schönen Möbeln, dem passenden Bodenbelag und der Bepflanzungen beispielsweise, kann man einiges dazu beitragen aus der simplen Terrasse eine wunderschöne Wellnessoase zu kreieren, die sich dazu noch harmonisch und zweckmäßig zugleich in die Gartengestaltung integrieren lässt. Wir haben hier schon einmal 5 Ideen und Anregungen aufgeführt, die zur einfachen und effektiven Gestaltung der Terrasse führen können und das Outdoorleben um ein Vielfaches verschönern.

 

Die Bepflanzung

Die Deko einer Terrasse kann durch und durch aus schönen Pflanzen bestehen, die auch noch ein sommerliches und mediterranes Flair erzeugen können. So kann man nicht nur Terrakottakübel mit Oleander bepflanzen, oder mit kleinen Zitronenbäumchen. Oder auch ein Hochbeet mit Kräutern wie Oregano, Thymian, Basilikum und Co. kann das Ganze abrunden und sogar dann auch gleichzeitig als räumliche Begrenzung herhalten. Aber: Nicht zu viele große Kübel etc. aufstellen, denn dadurch wird die Nutzfläche der Terrasse deutlich weniger.

 

Bodenbelag und Umrandung

Der Bodenbelag einer Terrasse sollte eines gewährleisten können: Wetterbeständigkeit. Denn schließlich muss der Boden Jahr für Jahr so einiges aushalten. Forst, Hitze, Feuchtigkeit und andere Belastungen ist der Boden ausgesetzt. Natursteinböden sind hier sehr effektiv, wie aber auch Holzböden, die mit Kesseldruck imprägnierten Dielen verlegt werden. Sie sind sehr witterungsbeständig und robust. Steinböden, insbesondere Varianten wie etwa die Feinsteinzeug Terrassenplatten, gehören allerdings nach wie vor mit zu den Gewinnern. Tipp: Wenn die Terrasse recht klein ist lieber große und länglich geschnittene Steinfliesen nutzen. Die Umrandung der Terrasse sollte stabil und absolut sicher sein. Besonders wenn Kinder im Haushalt leben ist dies nie verkehrt. Die Begrenzung zum Garten und nach außen kann aber auch durch Blumenkübel in länglicher Form bestehen, die dann sehr üppig mit hochwachsenden Pflanzen bestückt sind.

 

Sitz- und Liegemöbel

Auf der Terrasse kann man, je nach Größe, eine richtige Wohlfühl-Oase entstehen lassen. Denn mit Liegemöbeln und Hängematten, oder auch schönen Liegen, die verstellt werden können kann man dafür sorgen, dass dieser Ort ein Ort der totalen Entspannung wird. Aber auch der große Tisch für alle und Gäste für die Grillparty oder die feste und Feiern, muss sein. Holzmöbel sehen dabei edel aus, benötigen aber viel Pflege. Kunststoffmöbel sind pflegeleichter und halten deutlich mehr aus. Tipp: Loungemöbel nutzen, wenn die Terrasse die Platzmöglichkeiten bietet.

 

Terrassentür: Der Zugang zur Terrasse

Auch die Terrassentür ist ein wichtiges Element für die Gestaltung, denn sie bildet zum Einen den Zugang zur Terrasse selbst und bietet zudem auch die Sicherheit, dass kein Eindringen von ungebetenen Gästen von außen nach innen geschehen kann. Sie kann in die jeweilige Fensterfront als Schiebeelement eingebaut werden oder auch als Flügeltür und einfache Tür zum Öffnen. Je nach Größe und Fläche, wie auch Konstruktion der Hausfront zur Terrasse selbst kann man dann wählen, welche Türe am sinnvollsten ist. Dabei sind Hochwertigkeit und Qualität der Auswahl oberstes Gebot. Denn die Terrassentür muss auch sehr gut gesichert werden können.

 

 

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert