Stadt möchte Tempo im Internet erhöhen

Die Stadtwerke Schwerin planen den Ausbau des schnellen Internet im Stadtgebiet aktiv voranzutreiben und haben dazu dem Hauptausschuss der Stadtvertretung ein Glasfaserkonzept vorgelegt. Die Investitionen sollen sowohl den Schweriner Gewerbetreibenden als auch den Einwohnern der Stadt zugutekommen.  Darüber hinaus sollen auch die Schweriner Schulen dadurch erheblich profitieren.

Stadt möchte Tempo im Internet erhöhen

Eine schnelle Breitbandversorgung wird für die wirtschaftliche Entwicklungen von Städten immer wichtiger. An einem schnellen Internet führt daher kein Weg vorbei. Das Glasfaserkonzept der Stadtwerke stellt die technischen und wirtschaftlichen Aspekte des Ausbaus und die damit verbundenen strategischen Möglichkeiten  dar. Die Stadtwerke nutzen schon seit einigen Jahren die Chance, als Medienversorger für Strom, Gas, Wärme und […]

Umfrage: Schweriner leben gerne in ihrer Stadt

92 Prozent der Schwerinerinnen und Schweriner leben gern in ihrer Stadt und die meisten würden, wenn sie in den nächsten zwei Jahren umziehen, dies auch gern innerhalb der Stadtgrenzen tun. Die Zufriedenheit wächst mit dem Alter: Vor allem die über 64-Jährigen leben mit 97,3 Prozent überdurchschnittlich gern in Schwerin. Das geht aus der Umfrage der Schweriner Stadtverwaltung zur Wohnzufriedenheit in der Landeshauptstadt hervor.

Umfrage: Schweriner leben gerne in ihrer Stadt

  Die Stadt hatte vor einiger Zeit eine Umfrage über die Zufriedenheit der Schwerinerinnen und Schweriner mit ihrer Stadt gestartet. Trotz mehrmaliger Aufforderung, blieb die Teilnahme an der Umfrage mit 2,9 Prozent der Schweriner Haushalte, die teilgenommen haben, doch eher bescheiden. Das könnte aber auch ein Zeichen sein, dass es keine große Unzufriedenheit der Schwerinerinnen […]

Öffentlicher Nahverkehr: Westmecklenburg möchte zusammenrücken

Der Landkreis Nordwestmecklenburg, der Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Landeshauptstadt Schwerin wollen auf dem Gebiet des öffentlichen Nahverkehrs in Zukunft stärker kooperieren. Das haben Landrätin Kerstin Weiss, Landrat Rolf Christiansen und Oberbürgermeister Rico Badenschier vereinbart.

Öffentlicher Nahverkehr: Westmecklenburg möchte zusammenrücken

Es sei notwendig, zukünftig intensiver zusammenzuarbeiten, um in Westmecklenburg im Interesse der Fahrgäste nachfrageorientiert, angebotsoptimiert und bedarfsgerecht abgestimmte Leistungen anbieten zu können. Dabei geht es zunächst um die bessere Abstimmung im Stadt-Umland-Raum Schwerin. Rund wird die ganze Sache aber nur, wenn auch das Land als Träger des Schienenpersonennahverkehrs mit ins Boot geholt werden kann. Das […]

Streit um Radwegbrücke: Falsche Aussagen im Werksausschuss?

Gehört die Brücke auf dem Dwang nicht zum Radweg? Diese Frage stellen sich die Grünen, nachdem SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek den Vorwurf des "Wortbruchs" zurückgewiesen hatte.

Streit um Radwegbrücke: Falsche Aussagen im Werksausschuss?

  Die geplanten Baumfällungen von 21 Bäumen im Zusammenhang mit dem Bau der Radwegbrücke zwischen Dwang und Krösnitz ,haben zu einem Streit zwischen den SDS-Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Stadtvertretung geführt. „Wir können hier nur von einer bewussten Täuschung ausgehen.“, hatte Fraktionsvorsitzende Cornelia Nagel vor einigen Tagen in Richtung des kommunalen […]

Politik sieht bei Ansiedlung Güstrower Straße mehr Redebedarf

Nachdem am vergangenen Montag ein Antrag zur Ansiedlung des Unternehmens Goerke Technology Group von der Stadtvertretung in die Ausschüsse verweisen wurde, ist eine Diskussion über den Umgang mit Investoren entbrannt.

Politik sieht bei Ansiedlung Güstrower Straße mehr Redebedarf

Eigentlich sollte alles am Montag in der Sadtvertretersitzung ganz schnell gehen. Die SPD hatte einen Antrag eingebracht, in dem die geplante Ansiedlung des Technologiekonzerns Goerke Technology Group von der Stadtvertretung begrüßt werden sollte. Weiter – so der Antrag der SPD – sollte Oberbürgermeister Rico Badenschier , alle planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Standort Güstrower Straße zur Ansiedlung des Investors […]

Radwegbrücke zwischen Dwang und Krösnitz wird ab August gebaut

Was als Idee schon vor der Bundesgartenschau 2009 auf der Wunschliste Schwerins stand, kann jetzt dank einer 90-prozentigen Gesamtförderung durch das Infrastruktur-und das Wirtschaftsministerium MV  in die Tat umgesetzt werden. Die Förderung hat das  Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung der Stadt Schwerin in der vergangenen Woche in einem Schreiben nochmals  bestätigt.

Radwegbrücke zwischen  Dwang und Krösnitz wird ab August gebaut

Der Brückenschlag zwischen den Halbinseln Dwang und Krösnitz durch eine Radwegbrücke über dem Ostorfer See soll ab August beginnen. Der beim Bau des Radweges federführende  städtische Eigenbetrieb SDS wird den Brückenbau in Kürze ausschreiben. Der Zuschlag für die Krösnitzbrücke soll bereits im April erteilt werden. Das Bauwerk soll bis Juli 2019 fertig sein. Die 3,30 […]

Schwerin bekommt sechs Hundewiesen

Viele Jahre wurde darüber nachgedacht. Nun ist es soweit: Schwerin hat seine ersten sechs Hundewiesen erhalten.

Schwerin bekommt sechs Hundewiesen

Hundebesitzer hatten schon lange darauf gewartet. Nun ist es so weit: Schwerin  hat die ersten sechs Hundeauslaufflächen eingerichtet. Zur notwendigen Ausstattung zählen Hinweisschilder, Papierkörbe und Tütenspender zum Aufnehmen von Hundekot. Auf den ausgewiesenen Grünflächen können sich Hunde frei und ohne Leinenzwang bewegen. Von den nicht angeleinten Hunden darf jedoch keine Gefahr für das Leben oder […]

Streit um Ansiedlungspläne eines IT-Unternehmens

IGB Goeke Technology Group plant eine „Denkfabrik“ am Ziegelsee und eine Produktionsstätte in Göhrener Tannen. 100 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Aus der Stadtpolitik kommen nun aber Bedenken an der Ernsthaftigkeit des Vorhabens.

Streit um Ansiedlungspläne eines IT-Unternehmens

  Seitdem im nichtöffentlichen Teil der Sitzung des Hauptausschusses über die Ansiedlungspläne der weltweit agierenden Unternehmensgruppe IBG Goeke Technology Group informiert wurde, ist in der Politik eine heiße Diskussion im Gange. Das Unternehmen hat das ehemalige Gelände der Straßenmeisterei in der Güstrower Straße ins Visier genommen. Nach Unternehmensvorstellungen soll am Ziegelsee eine Denkfabrik für IT-Tüftler […]

UB fordern Verbesserungen beim Winterdienst

Wenn am kommenden Montag das Winterdienstkonzept der Landeshauptstadt besprochen wird, dann müssen nach Ansicht der Unabhängigen Bürger dringend Verbesserungen vorgenommen werden.

UB fordern Verbesserungen beim Winterdienst

  Am 18. Januar wurde der Winterdienst in der Schwerin dem ersten Härtetest nach der Neukonzeption unterworfen. Für die Unabhängigen Bürger (UB) offenbarten sich hier Defizite, die nun noch einmal überarbeitet werden müssten. Wenn am kommenden Montag das Winterdienstkonzept in der Stadtvertretung beraten wird, dann werden die Unabhängigen Bürger einen Ergänzungsantrag stellen. Die Vorschläge der UB-Fraktion […]

Kindstötung in Wittenburg: Mutter muss für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis

Fünfeinhalb Jahre muss eine Mutter ins Gefängnis, da sie nach Ansicht des Gerichts ihr Kind getötet hat. Von Stefan Rochow

Kindstötung in Wittenburg: Mutter muss für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis

  Gestern ist vor dem Landgericht Schwerin das Urteil gegen die 40-Jährige Mutter gesprochen worden, die dort vor Gericht stand, das sie ihre neugeborene Tochter getötet haben soll. Fünfeinhalb Jahren muss die Frau ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Frau ihr Kind kurz nach der Geburt im Januar 2015 „vermutlich erstickt“ […]

1 2 3 64