Do, 29. Februar 2024
Close

"Schwerin für Alle" auf dem Marktplatz:
700 Menschen demonstrieren gegen Rechtsextremismus

Hunderte Schweriner trotzen dem Regen, um gegen rechtsextreme Ideologien zu demonstrieren. Die Veranstaltung, organisiert vom Bündnis "Schwerin für Alle", verzeichnete etwa 700 Teilnehmer.

  • Veröffentlicht Februar 7, 2024

Hunderte Schweriner trotzen dem Regen, um gegen rechtsextreme Ideologien zu demonstrieren. Die Veranstaltung, organisiert vom Bündnis „Schwerin für Alle“, verzeichnete etwa 700 Teilnehmer.

 

Hunderte Schweriner trotzen dem Regen, um gegen rechtsextreme Ideologien zu demonstrieren. Die Veranstaltung verzeichnete etwa 700 Teilnehmer. | Foto: Schwerin-Lokal
Hunderte Schweriner trotzen dem Regen, um gegen rechtsextreme Ideologien zu demonstrieren. Die Veranstaltung verzeichnete etwa 700 Teilnehmer. | Foto: Schwerin-Lokal

 

Am Dienstagabend versammelten sich erneut Hunderte von Menschen auf dem Marktplatz in Schwerin, um gegen rechte Ideologien zu protestieren. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf etwa 700, während Andreas Katz vom Bündnis „Schwerin für alle“ von 700 bis 800 Teilnehmern sprach. Die erwarteten 1.500 Demonstranten wurden an diesem Dienstag nicht erreicht. Für Andreas Katz vor allem dem strömenden Regen geschuldet.

Unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt! – Für eine wehrhafte Demokratie!“ hatte das Bündnis zur Demonstration aufgerufen. Die Veranstaltung verlief nach Angaben der Polizei friedlich und störungsfrei.

Die Proteste in Schwerin stehen im Zusammenhang mit einer Serie von Kundgebungen für Demokratie und Toleranz sowie gegen rechte Ideologien, die bereits im Januar begonnen hatten. Vor zwei Wochen mobilisierte das Bündnis „Schwerin für Alle“ gut 2.600 Menschen.

 

 

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert