Diskussion zur Pflege mit Ulla Schmidt

FvO - Ulla Schmidt 074(PM/HJ-Hacker). Der Einladung des Schweriner Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Hacker zu einer Diskussion über die Situation der Alten- und Krankenpflege in Deutschland waren circa 50 Vertreterinnen und Vertreter von Pflegediensten, Kassen, Verbänden und Vereinen, sowie Bürgerinnen und Bürger in das Haus der Begegnung im Stadtteil Neu Zippendorf gefolgt.

Prominenter Gast der Veranstaltung war Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt, die frühere Bundesgesundheitsministerin. Im Podium hatten ebenfalls Steffen Kühhirt, Landesfachbereichsleiter Gesundheit ver.di Nord, Friedrich-Wilhelm Bluschke, Vorsitzender des Paritätischen Landesverbandes und Armin Blumtritt, Vorsitzender des Vereins Haus der Begegnung Schwerin, Platz genommen.

In ihrem Vortrag stellte die ehemalige Ministerin die Situation im Pflegebereich dar und verwies auf dringend notwendiges Handeln der Politik, das insbesondere durch die Auswirkungen der demographischen Entwicklung notwendig ist. Dieses resultiert sowohl aus der zu erwartenden steigenden Zahl von Pflegebedürftigen, andererseits aus dem zunehmenden Bedarf an Pflegekräften und aus der sinkenden Schulabgängerzahl. Auf diese Probleme hat die Bundespolitik der letzten vier Jahre keine Antworten gegeben. Der Analyse dieser Situation stimmten die Veranstaltungsteilnehmer bei und forderten Handeln der Politik.

Hacker: „Faire Löhne für die Pflegekräfte wären eine Antwort, um die Attraktivität des Berufes zu erhöhen und die Leistungen der Pflegekräfte anzuerkennen.“

Die SPD fordert eine umfassende Pflegereform, damit menschenwürdige Pflege für Bedürftige gesichert wird.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.