Graf-Schack-Allee voraussichtlich ab Samstag wieder frei

Symbolbild: Manfred Richter

Die seit Samstag aufgrund der Havarie einer Abwasserdruckleitung in Höhe des Ärztehauses voll gesperrte Graf-Schack-Allee wird, nach Angaben der Stadtwerke Schwerin, voraussichtlich am kommenden Samstagmittag wieder für den beidseitigen Verkehr freigeben werden. Die mit zwei Kopflöchern an beiden Fahrbahnseiten freigelegte Leitung wurde nach einer Restentleerung mittels Pumpwagen noch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch inspiziert.

Setzungsriss als Schadensursache

Der eingesetzte Kamerawagen für Kanalinspektionen ermöglichte Innenaufnahmen aus dem Rohr, die auf einen Setzungsriss als Schadensursache schließen lassen. Da sich die beschädigte Stelle neben der Fahrbahn in Richtung Mecklenburgstraße befindet, kann die Reparatur ohne weitere Verkehrseinschränkungen erfolgen. Die für die Schadensortung teilweise aufgenommene Straßendecke wird bereits wiederhergerichtet. Dieser Vorgang wird, inklusive Abkühlung der neuen Asphaltschicht, nach derzeitigem Planungsstand bis kommenden Samstagmittag abgeschlossen sein.

Sperrung und teilweise Abtragung der Fahrbahn

„Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die mit der Sperrung der Graf-Schack-Allee einhergehen und bitten um Verständnis dafür, dass vor einer Reparatur oder einem Austausch der Leitung immer erst eine umfassende Erkundung des Schadensbildes stehen muss. Zur Klärung von Schadensursache und -ausmaß war die Sperrung und teilweise Abtragung der Fahrbahn leider unumgänglich. Umso mehr sind wir erleichtert, dass wir den Schaden ohne weitere Beschränkungen dieses wichtigen Verkehrsweges beheben können, “ betont Hanno Nispel, Geschäftsführer der WAG.

Reparatur in der kommenden Woche

Mit der Reparatur des beschädigten Teils des Abwasserrohres wird in der kommenden Woche begonnen. Dafür wird das havarierte Rohrstück auf einer Länge von etwa 3 Metern durch ein neues Gussrohr ersetzt und mit Manschetten verbunden.

Abwasser aus der Straße

Am vergangenen Donnerstag trat am Nachmittag Abwasser an zwei Stellen im Straßenbereich der Graf-Schack-Allee sowie dem Gehweg in Höhe des Ärztehauses aus. In diesem Bereich verläuft eine Abwasserdruckleitung in 3 Metern Tiefe mit einem Durchmesser von 50 Zentimetern. Der betroffene Teil der dort verlaufenden Leitung wurde bereits am selben Abend vom Netz genommen und die Abwasserentsorgung über die Heinrich-Mann-Straße umgeleitet.

Ein Teil der Restmenge ist noch abgeflossen. Seit demselben Abend gibt es jedoch bereits keine
neuen Einträge mehr in das Netz. Im Rohr stehende Mengen des Abwassers wurden rückwärts in Richtung des Pumpwerks in der Mecklenburgstraße ausgeleitetet. Das noch im Rohr verbliebene Abwasser musste zusätzlich über Pumpwagen aus dem Rohr entfernt werden. Anschließend wurde das Rohr aufgetrennt, um mittels spezieller Kameratechnik vom Bertha-Klingberg-Platz ausgehend Innenaufnahmen anzufertigen. Diese ließen nun Rückschlüsse auf den genauen Ort und einen Setzungsriss als Schadensursache zu.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.