Mi, 17. April 2024
Close

Zehn Polizeiautos auf dem Marienplatz:
Großeinsatz nachdem Diebin Security beißt und Polizei angreift

Ein Ladendiebstahl auf dem Marienplatz in Schwerin endete am Donnerstagnachmittag in einem Großeinsatz der Polizei. Insgesamt zehn Streifenwagen der Polizei kamen dabei zum Einsatz.

  • Veröffentlicht März 22, 2024
Symbolbild eines Polizeiautos
Insgesamt zehn Polizeiautos kamen gestern auf dem Marienplatz zum Einsatz.

 

Am Donnerstagnachmittag kam es auf dem Marienplatz in Schwerin zu einem Polizeieinsatz, der aufgrund eines mutmaßlichen Ladendiebstahls und einer daraus resultierenden Auseinandersetzung entstand.

Ein Sicherheitsmitarbeiter erwischte eine mutmaßliche Ladendiebin und eine weitere Person bei dem Versuch, Waren aus einem Geschäft zu entwenden. Als der Sicherheitsmitarbeiter einschritt, eskalierte die Situation unerwartet, als die Verdächtigen sich wehrten. Dabei biss die Minderjährige den Sicherheitsmitarbeiter und attackierte eine Polizistin, die zu Hilfe gerufen wurde.

Aufgrund der Eskalation wurden alle verfügbaren Polizeikräfte in die Schweriner Innenstadt entsandt. Insgesamt waren zehn Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Die Lage konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden, und nicht alle eingetroffenen Beamten mussten aktiv eingreifen.

Das Mädchen wurde den Eltern übergeben, während der verletzte Sicherheitsmitarbeiter medizinisch versorgt wurde.

 

 

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert