Kürzer und anders: Lichterbummel Schwerin 2022

Der Lichterbummel zeigt sich in diesem Jahr auf drei Tage verkürzt und mit weniger Licht, dafür mit mehr Straßenmusik, Familienangeboten, Feuershows und Walking Acts. Mit dem veränderten Konzept reagieren die Veranstalter auf die gegenwärtige Energiekrise.

Archivbild: Lichternacht 2019

Vom 21. bis 23. Oktober wird die Altstadt von Schwerin stimmungsvoll in Szene gesetzt. Das Licht zeigt sich dabei in diesem Jahr auf eine andere Weise: Statt großer Illuminationen verleihen atmosphärische Straßenbeleuchtungen, wie Blüten, Sterne und freie Formen, sowie funkelnde Schaufenster der Stadt ein besonderes Flair. Zahlreiche Händler und Gastronomen bringen ihre Geschäfte an diesen Abenden mit außergewöhnlichen LED-Elementen zum Strahlen und überraschen Besucherinnen und Besucher bei ihrem Bummel durch die Stadt. Die kleinen, feinen Lichterlebnisse werden von einem kulturellen Programm und Aktionen des Einzelhandels ergänzt. Die Beleuchtung erfolgt jeweils zu den Programmzeiten und wird danach abgeschaltet. Auf dem Markt ersetzt die Lichtinstallation die Straßenbeleuchtung, die in dieser Zeit nicht in Betrieb ist. Das Programm findet Freitag von 16 bis 22 Uhr; Sonnabend von 16 bis 23 Uhr und Sonntag von 13 bis 18 Uhr statt.

Lokale Händler und Gastronomie soll unterstützt werden

Mit dem veränderten Konzept zollen die Veranstalter, das Citymanagement der Landeshauptstadt Schwerin und die Stadtmarketing-Gesellschaft, der aktuellen Situation Tribut. Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum erläutert die Entscheidung: „Der Lichterbummel ist für Schwerin eine wichtige Veranstaltung, um dem innerstädtischen Handel nach den Einbußen durch die Corona-Pandemie zu helfen. Gerade jetzt im Herbst, wenn die Touristenströme abnehmen, schaffen wir damit einen Besuchsanlass in der Altstadt und unterstützen auf diese Weise die lokalen Händler und Gastronomen. Wir haben daher im Vorfeld sehr genau abgewogen, wie wir diese Unterstützung aufrechterhalten und gleichzeitig unseren Beitrag zur Energieeinsparung leisten können. Ich denke, dass wir mit der Reduzierung des Zeitrahmens und dem angepassten Lichtkonzept einen guten Kompromiss gefunden haben.“

Musik auf den Plätzen

Auf den Plätzen und in den Straßen erklingt Musik. Während die Besucherinnen und Besucher am Pfaffenteich eine Paletten-Lounge und DJs mit Deep House, Baila und Chanson erwarten, wird der Marktplatz zur Bühne für Live-Bands. Neben Be:Flügelt erleben die Gäste des Lichterbummels hier unter anderem mitreißende Latin Music, rockigen Folk, glamourösen Soul und energetischen Rockabilly. Ergänzend kommen kleineren Stages hinzu. So spielt im Taschengarten am Freitag „The Earwigs“ traditionelle irische und schottische Musik. Das Freydinger bringt am Freitag- und Samstagabend sein elektronisches Programm auf die Straße. Whiskeyverkostung mit Musik bietet das Zigarrenhaus Preussler am Samstagabend beim Konzert mit der Schweriner Rockband „Sconehead“.

Für Familien: Zirkus, Karussell und Kindertheater

Erstmals richtet sich der Lichterbummel mit seinem Angebot explizit auch an Familien. Der Schlachtermarkt wird an allen drei Tagen zum interaktiven Spielplatz. Eine Zirkusspielwiese, Malerei für Kinder, ein Karussell und Kinderschminken sind nur einige der Programmpunkte für die kleinen Gäste. Am Samstag um 17 Uhr sind diese zudem eingeladen, beim bunten Laternenumzug dabei zu sein. Im Anschluss, um 17.45 Uhr, erwartet Groß und Klein ab 3 Jahren auf dem Marktplatz ein musikalisches Kindertheater mit „Kranich Kalypso“. Für staunende Augen werden auch die stimmungsvoll beleuchteten Wandelfiguren und Stelzenläufer in den Straßen sorgen, ebenso wie die spektakuläre Feuershow am Samstagabend um 21 Uhr auf der Treppe am Pfaffenteich.

Buntes Programm

Rundherum gibt es viele weitere schöne Erlebnisse. So flackert im Hof von Miss Törtchen am Freitag- und Samstagabend ein Feuer und es gibt Glühwein und handgemachte Musik. Die Kostbar lädt am Freitag um 18 Uhr zur Krimizeit ein. In der katholischen Kirche St. Anna werden Besucher mit Kerzenschein und Musik empfangen. Die Schweriner Gästeführer bieten jeden Abend thematische Führungen an. So können Interessierte am Freitag und Samstag jeweils um 18 Uhr und um 20.30 Uhr an der Seite des Nachtwächters durch die geheimen Winkel der Altstadt ziehen und am Sonntagabend um 19 Uhr auf Taschenlampentour gehen.

Auch die drei Center rund um den Marienplatz bieten ihren kleinen und großen Besuchern an diesem Wochenende ein buntes Herbstprogramm, bevor sie zusammen mit einigen Geschäften der Altstadt am verkaufsoffenen Sonntag ihre Türen zum Einkaufsbummel öffnen. Im Schlosspark-Center gibt es am Sonnabend (11-14 Uhr und 15-18 Uhr) und Sonntag (12-14.30 Uhr und 15-18 Uhr) im Erdgeschoss eine Kreativstation, an der nach Herzenslust Kürbisse geschnitzt und gestaltet werden können. Die Marienplatz-Galerie lädt am verkaufsoffenen Sonntag zur Laternen-Bastel-Aktion ein. In den Schweriner Höfen sind am Freitag und Samstag verschiedene Chöre zu Gast.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.