Do, 29. Februar 2024
Close

Martensmarkt in Schwerin: Mittelalterliches Fest und Weintradition

Vom 10. bis zum 12. November 2023 wird in Schwerin der traditionelle Martensmarkt abgehalten, ein mittelalterliches Fest zur Feier der Ankunft des Lübecker Boten, auch bekannt als der "Martensmann". Dieses

  • Veröffentlicht November 5, 2023

Vom 10. bis zum 12. November 2023 wird in Schwerin der traditionelle Martensmarkt abgehalten, ein mittelalterliches Fest zur Feier der Ankunft des Lübecker Boten, auch bekannt als der „Martensmann“. Dieses jährliche Ereignis zieht Tausende von Besuchern an und bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten, darunter Gaukelei, Musik, Feuershows, Märchenspiele und ein Laternenumzug.

Lübecker Martensmann beim Martensmarkt. Foto: STADTMARKETING GmbH Schwerin, Catharina Groth
Lübecker Martensmann beim Martensmarkt. Foto: STADTMARKETING GmbH Schwerin, Catharina Groth

Der Martensmarkt verwandelt den Marktplatz und Teile des Schlachtermarktes für das gesamte Wochenende in einen malerischen Mittelaltermarkt. Historische Stände bieten Handwerkskunst in Form von Holz-, Filz- und Keramikarbeiten an. Tavernen laden die Besucher ein, sich aufzuwärmen und traditionelle Speisen und Getränke zu genießen. Für die jüngsten Gäste gibt es Gaukeleien, Puppenspiele und die Möglichkeit, ihre Treffsicherheit im Armbrustschießen zu testen. In den Abendstunden sorgt eine mystische Feuershow für Unterhaltung, und die Mittelalter-Band „Cocolorus Diaboli“ rockt die Bühne.

Die feierliche Eröffnung des Martensmarktes findet am Freitagabend um 17:45 Uhr statt. Um 18:00 Uhr startet der traditionelle Laternenumzug durch die Altstadt, bei dem die Kleinen und Kleinsten kunterbunte Lichter tragen. Der Umzug wird vom Spielmannszug des Vereins „Schweriner Spielleute 1990 e.V.“ begleitet. Bei der Rückkehr der Laternenträger auf dem Marktplatz können die Kinder Knüppelkuchen über den bereits flackernden Lagerfeuern backen.

Der Höhepunkt des Martensmarktes ist zweifellos der Sonntag um 15:00 Uhr. Zu dieser Zeit bahnt sich die Kutsche des Martensmannes ihren Weg durch die Menschenmassen. Der Martensmann, ein Gesandter aus Lübeck, überbringt das Fass „Lübecker Rotspon“ als Geschenk der Hansestadt an die Residenzstadt Schwerin. Anschließend wird dieses besondere Fass nicht in staubigen Kellern versteckt, sondern mit den anwesenden Besuchern feierlich geteilt. Dieser Ausschank des Weins markiert den Höhepunkt des dreitägigen Martensmarktes und ist eine Tradition, die seit mehr als 700 Jahren gepflegt wird.

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert