Schwerin: 12-jähriger wird nach vermutlichem Badeunfall vermisst

Am Sonntagabend kam es offenbar zu einem wohlmöglich folgenschweren Badeunfall am Lankower See in Schwerin. Seither nämlich wird dort ein 12-jähriger vermisst. Feuerwehr, DLRG, DRK und Polizei sind unter Einsatz aller denkbaren Technik dabei, nach dem Jungen zu suchen. Bislang aber blieb die Suche erfolglos.

Polizeieinsatz in Schwerin. | Foto: privat

In den Abendstunden des  vergangenen Sonntags (15.08.2021) kam es auf dem Lankower See in Schwerin vermutlich zu einem Badeunfall. Zeugen hatten beobachtet, wie ein 12 jähriger Junge hinter einem Boot schwamm und dabei in Not geriet. Kurz danach war er aus dem Sichtfeld der Zeugen verschwunden. Noch am frühen Abend wurde eine großangelegte Suchaktion am Uferbereich und auf dem See unter Beteiligung von Feuerwehr, DLRG, DRK und Polizei gestartet. Die Suche mit eingesetzten Booten, Tauchern, der Einsatz des Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera und eine Drohne des DRKs blieb bis zum Einbrechen der Dunkelheit erfolglos. Gestern wurde die Suche mit Tauchern der DLRG, einer Drohne, einem Boot der Wasserschutzpolizei und weiteren Polizeikräften fortgesetzt. Noch am späten Nachmittag wurden die Seeufer durch Mitarbeiter der Feuerwehr Schwerin und der Wasserschutzpolizei Schwerin mit Booten und Beamten des Polizeihauptreviers systematisch abgesucht. Die Maßnahmen führten bis zuletzt nicht zum Auffinden des Jungen. Für den heutigen Dienstag ist der Einsatz von Polizeitauchern geplant. Die Suche wird fortgesetzt.

Sachdienliche Hinweise bittet die Schweriner Polizei unter den Telefonnummern (0385-) 5180-2224 oder -1560 oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.