Schwerin: Am Hauptbahnhof war die Reisetasche weg

Im ICE 1672 verschwand am Dienstag zwischen Hannover und Schwerin das Reisegepäck eines Ehepaares. Die Polizei bittet um Unterstützung.

In einem ICE Richtung Schwerin verschwand Gepäck von Reisenden. | Foto: Symbolbild

Seitdem Schwerin auch an das ICE-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen ist, kann man noch komfortabler aus ganz Deutschland in die Landeshauptstadt reisen. Diese Möglichkeit nutzte daher auch ein Ehepaar am vergangenen Dienstag. Die beiden reisten mit dem ICE 1672 von Kassel nach Schwerin.

Ihr Reisegepäck verstauten sie dabei, wie es wohl jeder tun würde, in den Ablagefächern über ihren Sitzplätzen. Dort lag es dann auch die Reise über. Zumindest ganz sicher noch am Haltepunkt in Hannover, gegen 11:55 Uhr. Wie es dann weiterging, ist bislang unklar. Gegen 14:35 Uhr am Hauptbahnhof Schwerin angekommen, bemerkte das Ehepaar dann nämlich den Verlust ihrer schwarzen Reisetasche mit der Aufschrift „Lufthansa“. In der Tasche befanden sich verschiedene persönliche Dinge, ein Akku-Bohrschrauber, eine Sony-Digitalkamera sowie ein Bootsführerschein.

Direkt nach Ankunft in der Landeshauptstadt von MV suchte das Ehepaar daher das Revier der Bundespolizei am Hauptbahnhof auf. Dort erstatteten sie Anzeige gegen unbekannt wegen Diebstahls. In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei daher nun Zeugen. Wer hat am 13.10.2020 auffällige Personen im ICE 1672 Wagen 28 auf der Fahrt von Hannover Hauptbahnhof zum Schweriner Hauptbahnhof gesehen? Wer kann eventuell auch sonstige sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zum Stehlgut, geben? In diesem Fall bittet die Bundespolizei um Informationen unter (0381) 2083-1111 oder -1112. Auch kann die kostenfreie Hotline der Bundespolizei (0800) 6888000 oder jede andere Polizeidienststelle genutzt werden.

Links zum Thema

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.