Schwerin: Filmreife Verfolgungsjagd auf dem Dreesch

Manch Beobachter meinte am Dienstag, auf der Hamburger Allee würde ein Krimi gedreht. Wie im Film kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd...

Wieder Blaulicht in Schwerin | Symbolbild

Fast wie im Krimi ging es am Dienstagnachmittag in Schwerin zu. Beobachter sprachen von einer wilde Verfolgungsjagd auf dem Dreesch.

Flüchtiger wendet und rammt Streifenwagen

Gegen 15.55 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis, dass ein möglicherweise betrunkener PKW-Fahrer auf Schwerins Straßen unterwegs sei. Schnell waren zwei Streifenwagen vor Ort und verfolgten das Fahrzeug mit Martinshorn und Blaulicht. Der Fahrer aber entzog sich der klar erkennbaren Aufforderung zum Anhalten. Mitten im Verfolgungsmanöver wendete er seinen Opel Corsa, der übrigens kein amtliches Kennzeichen trug, plötzlich und rammte den ersten der beiden Streifenwagen. Der nachfolgende Streifenwagen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, und fuhr auf die Kollegen auf.

Fahrer erst auf der Flucht – nun verhaftet

Da alle drei Fahrzeuge dennoch weiter fahrtüchtig waren, setzte der flüchtende Corsa seine Fahrt in Richtung Ziolkowskistraße fort. Die Streifenwagen folgten ihm. Noch in der Hamburger Allee allerdings stoppte der Flüchtige auf dem Grünstreifen. Fahrer und Beifahrer flohen nun zu Fuß in unterschiedlichen Richtungen. Den in Richtung Otto-von-Guericke-Straße laufenden Fahrzeugführer verloren die Beamten kurz danach aus den Augen. Der Beifahrer hingegen wurde nach kurzer Verfolgung gestellt und ins Polizeirevier Schwerin verbracht. Der Fahrer aber blieb vorerst verschwunden und sein Kompagnon schwieg eisern.

In der Nacht zu Mittwoch kam es dann aber offenbar doch zu einer Verdichtung an Erkenntnissen, so dass die Schweriner Polizei einen 27-jährigen als dringend Tatverdächtigen identifizierte. Schnell stellte sich heraus, dass er auch wegen eines offenen Haftbefehls in einer anderen Sache gesucht wurde. Die Beamten suchten ihn an seiner Wohnadresse auf und konnten dort weitere Erkenntnisse in Verbindung mit der Verfolgungsjagd des Nachmittags ermitteln. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen zu den Ereignissen des Dienstagnachmittags laufen aktuell weiter auf Hochtouren. Sobald alle Maßnahmen abgeschlossen sind, wird der 27-jährige zur Vollstreckung des offenen Haftbefehls in eine JVA verbracht.

 

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.