Schwerin: Wieder individueller heiraten

Ab sofort können Trauungen in Schwerin wieder an verschiedenen Orten stattfinden. Allerdings gelten dabei weiterhin Beschränkungen der Gästezahlen.

Ab sofort können Trauungen in Schwerin wieder an verschiedenen Orten stattfinden. | Foto: Symbolbild

Als eine Folge der erforderlichen Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie waren Heiratswillige in Schwerin in den vergangenen Wochen bei der Ortswahl stark begrenzt. Während sonst verschiedene, durchaus attraktive Orte möglich sind, war als Ort „nur noch“ das Rathaus möglich. Die Trauungen konnten dabei zudem nur im Beisein des Brautpaares, des Standesbeamten, von Verwandten ersten Grades (Eltern, Kinder) und der bereits vorher angemeldeten Trauzeugen stattfinden.

Trauungen auch wieder außerhalb des Rathauses möglich

Mit der nun voranschreitenden Öffnung weiter Bereiche sind auch wieder Wahloptionen des Trau-Ortes möglich, wie die Stadt Schwerin mitteilt. Ab dem 18. Mai kann  daher die Zeremonie auch wieder im Gartensalon des Schleswig-Holstein-Hauses, im Schweriner Schloss und in der Schleifmühle stattfinden. Voraussetzung ist natürlich, dass sie dort bereits angemeldet war.  Allerdings ist aufgrund der Raumgrößen an keinem der Orte in Schwerin die an sich mögliche Teilnehmerzahl von 25 Gästen realisierbar.

Teilnehmerzahl durchweg begrenzt

Um die Mindestabstands- und Hygiene-Vorschriften einzuhalten, musste das Standesamt die Gästezahlen für die Trauungen in Abstimmung mit den einzelnen Einrichtungen wie folgt begrenzen:

  • Rathaus: 12 Gäste
  • Schleswig-Holstein-Haus: 8 Gäste
  • Schloss Schwerin: 8 Gäste
  • Schleifmühle: 5 Gäste

Alle anwesenden Gäste müssen sich zudem in Anwesenheitslisten eintragen. Das Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken ist nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen. Alle genannten Einschränkungen gelten vorerst bis zum 10. Juni.

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.