Close

Schwerin: Zeugenaufrufe nach zwei Diebstählen

In diesen Tagen hat die Polizei in Schwerin gefühlt besonders viel zu tun. Um verschiedene Straftaten möglichst schnell aufzuklären, bitten die Beamten zusätzlich zu den eigenen Ermittlungsmaßnahmen um Unterstützung aus

  • Veröffentlicht Juni 3, 2021
Polizeieinsätze in Schwerin. | Foto: privat

In diesen Tagen hat die Polizei in Schwerin gefühlt besonders viel zu tun. Um verschiedene Straftaten möglichst schnell aufzuklären, bitten die Beamten zusätzlich zu den eigenen Ermittlungsmaßnahmen um Unterstützung aus der Bevölkerung. Erst gestern berichteten wir von einem Überfall auf die Mitarbeiterin eines Fastfood-Betriebes in der Lübecker Straße, nahe des Marienplatzes. Dabei erbeutete der Täter die Einnahmen des Geschäfts.

 

Am Dienstag versuchter Handtaschenraub in Krebsförden

Am Dienstag nun wandte sich die Polizei in zwei weiteren Taten an die Bevölkerung. So kam es am Montagnachmittag (31.05.2021) gegen 14:50 Uhr in Krebsförden im Bereich der Straße „Ellerried“ zu einem versuchten Handtaschenraub.  Ein bislang unbekannter Täter versuchte dabei, der 28-jährigen Frau die Handtasche zu entreißen. Da diese sich zur Wehr setzte und um Hilfe rief, ließ der Tatverdächtige von ihr ab. Vorher aber schlug er noch mehrfach auf sie ein, so dass sie Hämatome sowie Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper davon trug. Anschließend floh er in Richtung des NETTO Marktes in Krebsförden. Trotz einer umgehend eingeleiteten Nahbereichsfahndung gelang es der Polizei nicht, den Verdächtigen noch zu ergreifen. 

Das Opfer beschrieb ihn wie folgt:

  • männlich 
  • ca. 30 Jahre 
  • 180 – 190 cm groß 
  • normale Statur europäischer Phänotyp
  • akzentfreies Deutsch
  • dunkle Handschuhe 
  • schwarzer Kaputzenpullover 
  • weiße Schuhe
  • dunkle Sonnenbrille

 

Erneut Zwischenfall nahe des Marienplatzes

Ebenfalls am Dienstag, aber gegen 18:40 Uhr, kam es zu einem weiteren Zwischenfall. Dabei entwendete zwei bislang noch unbekannte Täter einer 23-jährigen Radfahrerin während der Fahrt einen Rucksack aus dem Fahrradkorb. Auch diese Tat ereignete sich, wie schon der Überfall auf die Gastronomie-Mitarbeiterin am Samstag, wieder in der Lübecker Straße, nahe des Marienplatzes. Erst als die Geschädigte ein Stück weiter anhielt, fiel ihr auf, dass der Rucksack mit Geldbörse und Ausweispapieren tatsächlich weg war. Eine Zeugin hatte allerdings die Tat gesehen. Konkret hatten zwei junge Männer dabei den Rucksack gegriffen und waren in Richtung Marienplatz geflohen. 

Beschrieben wurden die beiden Tatverdächtigen von der Zeugin als:

  • nordafrikanischer Phänotyp,
  • einer trug ein schwarzes Base Cup, der andere eine Bluejeans.

Aktuell wertet die Polizei die Bildüberwachung des Marienplatzes auf eventuelle Hinweise aus. Gesucht werden aber auch in diesem Fall noch Zeugen, die die Tat beobachteten und Hinweise geben können. 

Für solche Hinweise steht in den beiden neuen Fällen wie auch in dem vom Samstag das Polizeihauptrevier Schwerin unter 0385-5180-2224 zur Verfügung. Möglich sind auch Meldungen über die Internetwache der Polizei.

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert