Tolle Ausflugsziele mit Hund in Schwerin & Umgebung

Ein Beitrag von Jesse Reimann von Happyhunde

Schwerin ist eine Stadt des Wassers, der prachtvollen Residenzbauten, alten Stadtviertel und grünen Anlagen. Die reizvolle Altstadt glänzt durch historische Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten gleichermaßen. In der Stadt finden Hundefreude jede Menge Platz und Raum für schöne Spaziergänge mit Hund.

Auf den ausgewiesenen Hundefreilaufflächen am Buchenweg in Schelfwerder, auf der Hangterrasse im Stadtteil Weststadt, an der Lungenklinik im Stadtteil Lankow, parallel zur Haselholzstraße im Stadtteil Gartenstadt, in den Grünanlagen im Grünen Tal im Stadtteil Großer Dreesch sowie am Südwestufer am Faulen See dürfen sich Vierbeiner sogar so richtig austoben.

Hundefreude sollten die generelle Leinenpflicht gilt in den Stadtteilen Altstadt, Paulsstadt, Schelfstadt, Feldstadt, Ostorf, Zippendorf, im Bereich des Ziegelinnensees und eines 50 Meter breiten Streifens um den Ostorfer See und den Lankower See beachten.

Wer mit Hunde in Schwerin lebt oder zu Besuch ist, sollte sich zudem diese Ausflugsziele nicht entgehen lassen.

 

Schweriner Innenstadt

Hundefreude können gemeinsam mit ihren Vierbeinern die Schweriner Innenstadt erkunden. Prächtige Villen, Fachwerkhäuser oder die historische Schelfstadt am Pfaffensee liefern Sehenswürdigkeiten und Unterhaltung im Vorübergehen. In den Einkaufsstraßen laden Cafés und Restaurants zu einer gemütlichen Pause ein.

Das Highlight jeder Stadterkundung mit Hund ist natürlich das prachtvolle Schloss. Hunde dürfen die Innenräume nicht besuchen, die märchenhafte Anlage ist aber auch von außen ein Erlebnis.

 

Eine Schifffahrt auf dem Schweriner See

Die „Weiße Flotte Schwerin“ betreibt die Fahrgastschifffahrt auf dem Schweriner See. Von April bis Dezember fahren Ausflugsschiffe zu verschiedenen Zielen. Selbst im Winter lädt ein verkleinertes Angebot Besucher und Bewohner von Schwerin zu einer Schifffahrt ein. Hunde sind angeleint an Bord erlaubt.

 

Zoo Schwerin

Zwischen den Schweriner Seen erstreckt sich der zoologische Garten über etwa 24 Hektar. Herzstück ist die Teichanlage. Auf Rundgängen erleben Besucher 135 Tierarten in naturnahen Anlagen und artgerechten Freigehegen. Ein besonders Highlight des Schweriner Zoos ist die 8.000 m2 große Nashornanlage. Tierfreunde und Vierbeiner können hier etwas erleben. Fotofreunde finden reichlich Motive mit Hund und exotischen Tieren. Die Hundekamera sollte also auf keinen Fall im Rucksack fehlen.

 

Zippendorfer Strand am Schweriner See

Am südlichen Ufer des Schweriner Innensees gelegen, ist der Zippendorfer Strand ein lohnenswertes Ziel für alle Hundefreunde. Zippendorf war bereits im 19. Jahrhundert ein mondänes Seebad. Die Villen, schicken Restaurants und Cafés sind ein Zeugnis dieser Epoche.

 

Heute ist der Zippendorfer Strand ein beliebtes Ausflugsziel. Der feine Sandstrand geht sachte in tiefere Gewässer über. Da hier auch viele Kinder baden, sind Hundehalter zu einem behutsamen Miteinander aufgerufen.

Der Zippendorfer Strand ist mit dem PKW, Fahrrad und auch zu Fuß gut erreichbar.

 

Freilichtmuseum Mueß

„Landleben wie vor 200 Jahren! Wer einmal erleben möchte, wie das Landleben am See vor hunderten von Jahren ausgesehen hat, ist im Freilichtmuseum Mueß genau richtig“, schwärmt Jesse Reimann von Happyhunde in Berlin. Jedes Mal, wenn die Hundeexpertin und Tierliebhaberin in der Gegend um Schwerin ist, kommt sie mit ihrem eigenen Vierbeiner „Pommes“ hierher.

17 liebevoll wiedererrichtete historische Bauwerke, blütenprächtige Obstgärten, Brunnen, Tiergatter und andere Zeitzeugnisse erzählen aus längst vergangenen Zeiten.

Saisonal finden Veranstaltungen mit Vorführungen, alter Handwerkskunst und Musik statt. Das fast 7 Hektar umfassende Dorfareal liegt direkt am Südufer des Schweriner Sees und darf mit an der Leine geführten Hunden besichtigt werden.

 

Bärenwald Müritz

Hundefreunde sollten sich dieses Ausflugsziel in Mecklenburg-Vorpommern nicht entgehen lassen. Etwa eine Autostunde von Schwerin entfernt liegt das Naturreservat idyllisch am Plauersee. Das Tierschutzprojekt Vier Pfoten hat hier ein Reservat für Braunbären aus Zoos und Zirkussen geschaffen. Das weitläufige Areal bieten den Petzen natürliche Lebensbedingungen. Hunde sind an der Leine erlaubt und finden sogar einen eigenen Hundespielplatz vor Ort. Für das menschliche Wohl sorgen ein Bio-Restaurant und gemütliche Picknickplätze. Im Shop verkauft der Tierschutzverein Artikel, mit denen Hundefreude, die Arbeit unterstützen können. Das ist eine tolle Gelegenheit, um sich mit einem Pfoten-Cappy, einer schicken Leine oder einer neuen Futtertonne mit Vier-Pfoten-Emblem einzudecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.