Sa, 20. April 2024
Close

Wie betreibt man gutes Online-Marketing?

  Wer sich im Bereich des Gründens auskennt, weiß, wie wichtig das Marketing ist. Das gilt für etablierte Unternehmen, um nicht in Vergessenheit zu geraten, vor allem aber auch für

  • Veröffentlicht November 18, 2023

 

Wer sich im Bereich des Gründens auskennt, weiß, wie wichtig das Marketing ist. Das gilt für etablierte Unternehmen, um nicht in Vergessenheit zu geraten, vor allem aber auch für junge Unternehmen, die erst einmal auf sich aufmerksam machen müssen.
Während Marketing früher vor allem über Zeitungen und Werbung im Fernsehen stattfand, fokussiert man sich nun auf die Online-Welt. Ein Großteil des Marketings läuft nur noch im Internet ab, was viele Chancen, aber auch Herausforderungen mit sich bringt.

Die Präsenz auf Social Media

Der wohl wichtigste Teil des Online-Marketings ist Social Media, denn hier hält sich ein Großteil der Gesellschaft auf. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene erreicht man innerhalb kürzester Zeit.
Als modernes Unternehmen sollte man heutzutage auf Instagram und TikTok zu finden sein. Möchte man auch die älteren Generationen erreichen, eignet sich Facebook – junge Menschen sind hier aber kaum noch zu finden.
Auf Social Media ist es wichtig, sich regelmäßig durch Beiträge zu präsentieren. Dabei ist Abwechslung gefragt, damit die Follower und Kunden nicht das Interesse verlieren. Gutes Online-Marketing zeichnet sich durch einen vielseitigen Wechsel von Fotos, Berichten und kurzen Videos aus.

Regelmäßige Erinnerungen durch einen Newsletter

Ein weiteres wichtiges Tool des Online-Marketings ist der Newsletter. Dieser besitzt eine längere Tradition als Social Media, stirbt aber trotzdem nicht aus. Der Newsletter wird per E-Mail an angemeldete Kunden verschickt. Dabei hat man die Möglichkeit, neue Produkte oder Veränderungen im Unternehmen zu präsentieren. Wichtig ist, dass der Newsletter das Interesse weckt und zum Kaufen animiert. Das schafft man zum Beispiel durch Rabattaktionen zu besonderen Anlässen.
Es gibt Newsletter Tools, mit denen man professionelle Newsletter gestalten kann. Diese sind vor allem für neue Gründer hilfreich, die nur wenig Erfahrung mit Design und kreativen Programmen haben.

Hinter die Fassade blicken lassen

Ein Grundsatz beim Marketing ist, dass man sich als Unternehmen authentisch gibt. Die Kunden sollen das Gefühl haben, hinter die Fassade blicken und einen ehrlichen Eindruck von den Menschen, die hinter der Firma stehen, bekommen zu können. Das schafft man zum Beispiel, indem man Einblicke aus dem Arbeitsalltag postet. Vor allem auf Videos kann man ehrlich vermitteln, wie die Arbeit und die Entwicklungsprozesse im Unternehmen aussehen. Außerdem lässt sich Nähe zu den Kunden aufbauen, indem man zum Beispiel auf gestellte Fragen eingeht.
Eine gute Möglichkeit, um die Kunden tiefer in die Werte der Firma eintauchen zu lassen, ist ein Blog. Hier kann das Unternehmen über verschiedene Themen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit schreiben.

Deutlich auf die verschiedenen Bereiche aufmerksam machen

Ein letzter wichtiger Punkt beim Online-Marketing ist, dass die Kunden überhaupt die Möglichkeit bekommen, alle Bereiche, in denen ein Unternehmen aktiv ist, zu entdecken. Ein gutes Stichwort ist dabei die Website. Auf dieser lassen sich Links zu allen weiteren Seiten wie Instagram und andere Plattformen platzieren. Auch der Newsletter und der Blog sollten mit nur wenigen Mausklicks erreichbar sein.
Eine weitere Möglichkeit, alle Links übersichtlich darzustellen, ist der Linktree. Hierbei handelt es sich um eine Auflistung aller für das Unternehmen relevanten Links, die über die Website oder Instagram erreichbar sein sollen.

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert