Mi, 29. Mai 2024
Close

Ypsomed’s After-Work-Visite: Chancen in Medizintechnik und Ausbildung

Das Ypsomed Produktion GmbH, im Industriepark Schwerin beheimatet, öffnet am Mittwoch, dem 29. November, von 16 bis 19 Uhr seine Türen für die After-Work-Visite 2.0. Die Veranstaltung bietet Jobsuchenden, Berufsorientierenden

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht November 20, 2023

Das Ypsomed Produktion GmbH, im Industriepark Schwerin beheimatet, öffnet am Mittwoch, dem 29. November, von 16 bis 19 Uhr seine Türen für die After-Work-Visite 2.0. Die Veranstaltung bietet Jobsuchenden, Berufsorientierenden und Interessierten an (neuen) beruflichen Herausforderungen die Möglichkeit, sich kostenlos und unverbindlich über offene Stellen und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

 

Im Reinraum kontrolliert ein Mitarbeiter die Fertigungsstation, die vollautomatisch Reservoirs für Insulinpumpen herstellt, Foto: maxpress
Im Reinraum kontrolliert ein Mitarbeiter die Fertigungsstation, die vollautomatisch Reservoirs für Insulinpumpen herstellt, Foto: maxpress

 

Ypsomed, ein Schweizer Unternehmen in der Medizintechnik, produziert Injektions- und Infusionssysteme zur Selbstverabreichung von Medikamenten wie Insulin. Die After-Work-Visite präsentiert jede Abteilung des Unternehmens in der gläsernen Cafeteria mit einem eigenen Infostand. Produktionsleiter Stefan Unger und sein Team demonstrieren Pens, Autoinjektoren und Pumpensysteme und erläutern deren Rolle im Fertigungsprozess.

Technische Fragen zu Spritzgießmaschinen, Montageautomaten und gebäudetechnischen Anlagen werden vom Technical Service unter der Leitung von Jörg Iwe beantwortet. Der Head of Quality Stefan Bauer und sein Team beleuchten alle Aspekte des Qualitätsmanagements bei der Herstellung von Medizinprodukten. Weitere Bereiche wie Einkauf, IT, Lager & Distribution präsentieren sich ebenfalls. Videos bieten Einblicke in hochmoderne Fertigungshallen mit Reinraum. An den Infoständen stehen Auskünfte und Informationsmaterial bereit. Für Verpflegung mit Hotdogs und Getränken ist gesorgt, und Sandra Stiegler-Kachel aus der Personalabteilung steht für individuelle Gespräche zur Verfügung.

 

Angebote für Interessenten: Berufsorientierung und Bewerbung

Die Personalabteilung von Ypsomed informiert über breite Entwicklungsmöglichkeiten, Einarbeitungsprogramme und Zusatzleistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld, Zuschüsse zur privaten Altersvorsorge und zum Firmenfitnessprogramm. Der Fokus liegt auf der Produktion, und Quereinsteiger sind willkommen. Es wird betont, dass auch Frauen in den technischen Abteilungen willkommen sind, da die Maschinenbedienung körperlich wenig anstrengend ist. Interessierte können Bewerbungsunterlagen direkt während der Veranstaltung hinterlassen.

 

Das Firmengebäude der Ypsomed Produktion GmbH im Industriepark Göhrener Tannen, Foto: Ypsomed
Das Firmengebäude der Ypsomed Produktion GmbH im Industriepark Göhrener Tannen, Foto: Ypsomed

 

Ausbildungsplätze zum 1. September 2024 sind noch zu besetzen, und Ypsomed bildet in verschiedenen Bereichen aus. Auch Schülerpraktikanten, Schulklassen und Lehrer, die sich für Berufsorientierungsprogramme interessieren, sind herzlich willkommen. Es ist keine Anmeldung zur After-Work-Visite erforderlich, und es gibt kostenlose Parkmöglichkeiten vor Ort bei Ypsomed in der Ludwig-Bölkow-Straße 15.

Über Ypsomed: Die Ypsomed Produktion GmbH ist seit 2019 in Schwerin ansässig und ist Teil eines Netzwerks aus Produktionsstandorten, Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern. Mit weltweit 2.000 Mitarbeitenden und einer modernen Fertigungsanlage, die Montag bis Freitag rund um die Uhr läuft, produziert das Unternehmen Injektions- und Infusionssysteme. Diese werden in sogenannten Reinräumen hergestellt, wo Spritzgießmaschinen Kunststoffgranulat zu filigranen Teilen für Pens, Autoinjektoren und Pumpensysteme formen. Die Komponenten werden durch Roboterarme montiert und jährlich über dreißig Millionen Infusionssets und Pens vollautomatisch produziert. Die Ypsomed-Gruppe vertreibt ihre Produkte unter den Dachmarken „mylife Diabetescare“ und „YDS Ypsomed Delivery Systems“.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert