Mi, 17. April 2024
Close

Annette-Köppinger-Preis würdigt Integrationsinitiativen in Schwerin

Schwerin vergibt den Annette-Köppinger-Preis für Integration und Menschlichkeit. Vorschläge bis 31. Mai einreichen.

  • Veröffentlicht März 27, 2024
Im Rahmen der Interkulturellen Woche verlieh Vize-OB Bernd Nottebaum (4.v.l.) den Annette-Köppinger-Preis 2022 an den Verein „Miteinander-Ma’an“. Stellvertretend nahmen Almut Lüpkes (3.v.r.) und Asem Alsayjare (2.v.r) die Auszeichnung entgegen. Foto: Landeshauptstadt Schwerin/Jana Amtsberg
Im Rahmen der Interkulturellen Woche verlieh Vize-OB Bernd Nottebaum (4.v.l.) den Annette-Köppinger-Preis 2022 an den Verein „Miteinander-Ma’an“. Stellvertretend nahmen Almut Lüpkes (3.v.r.) und Asem Alsayjare (2.v.r) die Auszeichnung entgegen.
Foto: Landeshauptstadt Schwerin/Jana Amtsberg

 

Die Landeshauptstadt Schwerin schreibt wieder den „Annette-Köppinger-Preis für Integration und Menschlichkeit“ aus. Dieser Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, erinnert an das Wirken der ersten Integrationsbeauftragten Schwerins, Annette Köppinger. Seit 2010 wird die Auszeichnung verliehen, um vorbildliche Initiativen zu ehren und Köppingers Engagement zu würdigen, erklärt Stadtpräsident und Juryvorsitzender Sebastian Ehlers.

Die Stadt Schwerin, in der Anfang 2024 etwa 5.600 Schutzsuchende leben, darunter vor allem aus der Ukraine, aber auch aus verschiedenen anderen Ländern, sucht nach Personen, Vereinen und Organisationen, die sich für die Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte einsetzen. Zahlreiche Engagierte bieten Unterstützung in Form von Sprachcafés, Alltagsbegleitung und Mitarbeit in migrantischen Selbstorganisationen. Anderweitig engagierte Bürger setzen sich in bürgerschaftlichen Bündnissen für Demokratie und ein solidarisches Miteinander ein.

Die Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt, Maren Jakobi, betont die Wichtigkeit solcher Initiativen und Menschen, die sich für Geflüchtete und ihre Rechte einsetzen, und erklärt, dass sie Vorbilder für Integration und Menschlichkeit seien, die mit dem Köppinger-Preis bekannt gemacht werden sollten.

Vorschläge für die Ehrung können bis zum 31. Mai 2024 schriftlich mit Begründung an die Integrationsbeauftragte Maren Jakobi oder per E-Mail eingereicht werden. Das Vorschlagsformular steht auf der Website der Stadt Schwerin zum Download bereit. Eine Jury wird über die Preisvergabe entscheiden, und die Verleihung findet im Rahmen der Einbürgerungsfeier der Stadt Schwerin am 9. Juli statt.

 

 

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert