Do, 29. Februar 2024
Close

Babyfund im Mueßer Holz: Von der Mutter fehlt noch jede Spur

  Nachdem am vergangenen Freitag eine Zeitungszustellerin einen kleinen, schreienden Jungen vor der Haustür eines Plattenbaus gefunden hat, fehlt von der Mutter noch jede Spur. Die Polizei hat ein Infotelefon geschaltet

  • Veröffentlicht März 25, 2018

 

Nachdem am vergangenen Freitag eine Zeitungszustellerin einen kleinen, schreienden Jungen vor der Haustür eines Plattenbaus gefunden hat, fehlt von der Mutter noch jede Spur. Die Polizei hat ein Infotelefon geschaltet und um die Meldung möglicher Beobachtungen gebeten. Erste Hinweise seien nach Polizeiangaben nun schon eingegangen. Im Moment geht die Polizei diesen Hinweisen nach. Auch wollen die Ermittler herausfinden, ob jemand bei der Geburt geholfen hat oder die Mutter ebenfalls auf medizinische Hilfe angewiesen ist. 

___STEADY_PAYWALL___ 

 

Fährtenhund konnte keine Spur aufnehmen

 

Sicher ist im Moment aber nach Angaben der Polizei, dass die Eltern des Jungen nicht in dem Haus wohnen, wo das Kind gefunden wurde. Der zum Einsatz gekommene Fährtenhund hätte leider keine Spur gefunden. Es sei nach Polizeiangaben zu feucht und zu kalt gewesen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen, da es sich beim Aussetzen eines hilflosen Kindes um eine Straftat handelt. 

Das wenige Stunden alte Kind war am Freitagmorgen vor einem Hauseingang im Mueßer Holz gefunden worden. Nach jetzigen Ermittlungen soll es etwa eine halbe Stunde in der Kälte gelegen haben und war lediglich in einer Decke gehüllt. 

 

– Anzeige –

– Der Heimat-Krimi aus Schwerin – 
Reinhard Werner
Schwarze Ostern
Als sich Jan Stöhr nach Schwerin versetzen lässt, ahnt er nicht, dass er bald in einen turbulenten Fall hineingeraten würde. Obskure Vereine, fanatische Satanisten und Glücksritter fordern den Kommissar heraus. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
€9,90 EPub

 

 

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert