Betrunkene rastet bei Polizeieinsatz aus

2124-Polizeibericht-90x65(us). Die „verheerenden Wirkungen des Alkohols“ musste am Sonnabend eine Schwerinerin selbst und ihre Umwelt leidvoll erleben. Besonders die Polizisten, die die Randaliererin „aus dem Verkehr“ gezogen haben, mussten so einiges über sich ergehen lassen, wie man im aktuellen Polizeibericht nachlesen kann:

„Die Beamten waren am Sonnabend um 21.15 Uhr zum Einsatz gekommen, weil eine 30 jährige angetrunkene Schwerinerin (1,91 Promille) eine Wohnung nicht verlassen wollte. Während der Anzeigenaufnahme beleidigte die Frau die Polizeibeamten aufs Übelste und griff diese an. Bei der Überwältigung biss sie einer Beamtin in den Finger und verletzte diese.

Im Funkwagen spuckte die Schwerinerin nach den Beamten und urinierte absichtlich auf den Sitz. Erst nach Stunden der Ausnüchterung konnte sie die Gewahrsamszelle im Polizeirevier verlassen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Hausfriedensbruch ist gegen die Frau eingeleitet worden.“

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.