Biblisches Musical »DER STEIN IST WEG«: Eine mitreißende Vorstellung

SAMSUNG CSC(sr). Ein packendes Musicalerlebnis erwartete Freitag Abend die rund 250 Besucher der Evangelischen Freikirchen Gemeinde (EFG) in Schwerin. 65 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren, präsentierten das brandneue Musical »Der Stein ist weg«. Die Zuschauer erlebten die Ostergeschichte einmal anders. Beginnend mit der Auferstehung Jesu, stand gestern die Begegnung der beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus im Mittelpunkt der Aufführung. Auf diesem Weg zeigt sich Jesus seinen Jüngern neu. Dass diese Geschichte nicht nur eine uralte Geschichte ohne Gegenwartsbezug ist, das wurde bei den teils rythmisch, teils andächtig, aber immer wieder mit viel Energie von den Akteurinnen und Akteuren vorgetragenen Theater und Musikstücken, deutlich.

Junge Menschen im Glauben fordern und fördern, dass ist das erklärte Ziel der 11 Projektchören zu je 65 Sängerinnen und Sänger, die im Moment deutschlandweit dieses Musical aufführen. Organisiert werden die Auftritte von der Jugendorganisation Adonia e.V., die seit 2001 Musicalfreizeiten durchführen. Auf diesen Freizeiten treffen sich die Kinder und proben in nur fünf Tagen unter der Betreuung von geschulten Mitarbeitern das ganze Konzertprogramm ein. Die Kinder erhalten die Noten schon vor dem Camp und können so die Lieder schon zu Hause anhand einer vorproduzierten CD einüben.

Eines dieser Musicalcamps fand in der vergangenen Woche in Krakow am See statt. Der Auftritt in Schwerin war für die Sängerinnen und Sänger die Premiere. Aufregung ließen sie sich aber nicht anmerken. Sie eroberten die Bühne wie die Profis, als wenn so ein Auftritt das Alltäglichste von der Welt sei. Insgesamt 11 Songs, die immer wieder mit humorvollen Theaterszenen untermalt wurden, waren der Bestandteil des etwa 80-minütigen Konzertprogramms.

Dem Publikum hat es gefallen und sie quittierten die Premiere mit langanhaltenden Beifall.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.