Di, 28. Mai 2024
Close

Kreistag Ludwigslust-Parchim:
CDU und Grüne fordern Ablehnung der Nordumgehung Schwerin

Am 14. Mai versammeln sich die Mitglieder des Kreistages Ludwigslust-Parchim zu ihrer letzten Sitzung vor den anstehenden Wahlen im Juni.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Mai 13, 2024
Diese Visualisierung zeigt, wie der geplante Knoten der neuen Nordumgehung an der Seewarte mit der bestehenden B104 auf dem Paulsdamm aussehen soll | Foto:: Straßenbauamt Schwerin

Im Fokus steht dabei ein kontroverser Tagesordnungspunkt: die Nordumgehung Schwerin. Die CDU und die Grünen nutzen diese Gelegenheit, um einen gemeinsamen Antrag zu stellen, der den Bau dieser Straße in seiner aktuellen geplanten Trassenführung durch den Ortsteil Rampe der Gemeinde Leezen sowie durch das Ramper und Wickendorfer Moor ablehnt.

Die Beweggründe der beiden Parteien sind klar: Sie möchten die Anliegen der Umlandbewohner sowie den Schutz der Natur gewährleisten. Dieser Vorstoß erfolgt zudem vor dem Hintergrund, dass die aktuelle Legislaturperiode sich ihrem Ende nähert.

Der Antrag der Fraktionen fordert den Kreistag dazu auf, sich offiziell gegen den Bau der Nordumgehung Schwerin in der vorgesehenen Trassenführung auszusprechen. Zusätzlich dazu wird der Landrat und der Kreistagspräsident aufgefordert, bereits in den frühen Phasen der Entscheidungsfindung Bedenken gegen das Straßenbauprojekt aus Sicht des Landkreises einzubringen.

Die Kreistagssitzung beginnt morgen, am Dienstagnachmittag um 16.30 Uhr und wird live auf dem YouTube-Kanal des Landkreises Ludwigslust-Parchim übertragen.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert