„Der Erfolg von Gerd bleibt in nachhaltiger Erinnerung“

Am kommenden wird Gerd Wessig 60 Jahre alt. 1980 wurde er für viele Menschen überraschend Olympiasieger im Hochsprung. Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat der Erfolg von Gerd Wessig noch heute? Nachgefragt bei Andreas Bluhm, Präsident des Landessportbundes M-V, und bei Dirk Pollakowski, Geschäftsführer des Stadtsportbundes Schwerin.

Am kommenden Dienstag wird Gerd Wessig 60 Jahr alt Foto: Marko Michels

Fast vier Jahrzehnte ist es her: Moskau 1980. 1.August. Olympia-Finale im Hochsprung der Herren im Zentralen Leninstadion. Die Latte lag bei 2,36 Meter. Seinerzeit Weltrekord. Und ein Athlet des SC Traktor Schwerin meisterte diese Höhe: Gerd Wessig, der am  16. Juli 60 Jahre alt wird.

Damals setzte er sich gegen den Olympiasieger von 1976, Jacek Wszola aus Polen, seine Team-Kameraden Jörg Freimuth (ASK Vorwärts Potsdam) bzw. Henry Lauterbach (SC Turbine Erfurt), den Schweizer Roland Dahlhäuser und auch den Lokalmatadoren, die sowjetische Troika Alexander Grigorjew, Gennadi Belkow bzw. Alexej Demjanjuk, durch.

Gerd Wessig war und ist zugleich der erste Hochsprung-Olympiasieger, dem sein Erfolg unter den olympischen Ringen mit Weltrekord gelang. Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat der Erfolg von Gerd Wessig noch heute? Nachgefragt bei Andreas Bluhm, Präsident des Landessportbundes M-V, und bei Dirk Pollakowski, Geschäftsführer des Stadtsportbundes Schwerin

Frage: Herr Pollakowski, Sie waren damals gerade einmal 10 Jahre alt fünf Jahre jünger wie Gerd Wessig. Waren Sie Ende der 1970er schon so sportbegeistert, dass Sie die sportliche Karriere von Gerd Wessig verfolgten?

Andreas Bluhm: Bis 1977 war ich selber Leichtathlet und musste dann leider aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Aber dem Sport bin ich stets treu geblieben und so war es selbstverständlich, so oft es eben ging, bei den verschiedensten Sportveranstaltungen mit zu fiebern. Auch vor dem Fernseher und bei Athletinnen bzw. Athleten aus Schwerin ganz besonders. Aber es war für mich schon eine riesige Überraschung, dass…

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.