Mo, 26. Februar 2024
Close

Entscheidung in Berlin:
FDP-Spitzenkandidat Paul Bressel will den Osten in Brüssel vertreten

  • Veröffentlicht November 21, 2023

Der Schweriner Unternehmer, Paul Bressel, möchte im nächsten Jahr für die FDP in das Europaparlament einziehen. Dafür möchte er morgen von den ostdeutschen Landesverbänden als Spitzenkandidat nominiert werden.

 

Paul Bressel
Der Schweriner Unternehmer Paul Bressel möchte ins Europaparlament. | Foto: privat

 

Der FDP-Spitzenkandidat zur Europawahl in Mecklenburg-Vorpommern, Paul Bressel möchte am kommenden Mittwoch auch als Spitzenkandidat der ostdeutschen Landesverbände gewählt werden.

Zuvor hatten sich die ostdeutschen FDP-Landesverbände darauf geeinigt, dass sie einen gemeinsamen Kandidaten für die Europaliste der FDP aufstellen. Deshalb kommen die Landesverbände morgen in Berlin zusammen, um ihren Kandidaten aufzustellen. Paul Bressel geht für die FDP Mecklenburg-Vorpommern ins Rennen.

„Morgen steht die Wahl des Spitzenkandidaten der Ostverbände an, und ich freue mich darauf. Mein Ziel ist es, den Osten zukünftig optimal in Brüssel zu vertreten. Europa darf kein Ort ausufernder Regulierungen werden. Hier braucht es eine echte liberale Stimme!“, sagt Bressel auf Anfrage der Redaktion.

Würde der Schweriner Unternehmer morgen auch von den anderen Landesverbänden in Ostdeutschland als Kandidat nominiert werden, dürften die Chancen steigen, im Juni kommenden Jahres als Abgeordneter nach Brüssel gehen zu können. Ein Kandidat der ostdeutschen Landesverbände hat gute Chancen auf eine der vorderen Plätze auf der Bundesliste der FDP gewählt zu werden.

Am 22. April 2023 hatte der FDP-Bundesvorstand bereits einstimmig die bisherige Vorsitzende des Verteidigungsausschusses und Mitglied des Deutschen Bundestages, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, als deutschlandweite Spitzenkandidatin zur Europawahl vorgeschlagen.

Bei der letzten Europawahl erreichte die FDP 5,4 Prozent der Stimmen. Seitdem ist sie mit fünf Abgeordneten im Parlament vertreten. Eine Mandatsträgerin oder ein Mandatsträger aus Ostdeutschland ist nicht darunter.

 

Written By
Stefan Rochow

Chefredakteur, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert