Inzidenz von 7,3 – Schwerin öffnet schon heute weiter

Drei neue Corona-Fälle meldete die Stadt Schwerin am gestrigen Freitag. Das ist wenig. Allerdings ist schon kurz nach den Schulfreien Tagend er erste Fall aus einer 9. Klasse darunter. Bei einer Inzidenz von 7,3 zieht die Landeshauptstadt Öffnungen im Sport- und Kulturbereich auf heute vor. So können zum Beispiel Fitnessstudios sofort wieder öffnen.

Die Landeshauptstadt Schwerin zieht Öffnungen in Sport und Kultur auf heute vor. | Foto: René Beck

Am Freitag registrierte die Landeshauptstadt Schwerin drei Corona-Neuinfektionen. Eine beruhigend geringe Anzahl. Und doch der höchste Wert in dieser Woche. Nachdem am Mittwoch die Schule wieder startete, kann es einen Zusammenhang geben. Nicht wenige hatten mit Sorge die sehr schnellen Schritte zurück zum „normalen“ Ganzklassenunterricht beobachtet.

 

Bereits kurz nach freien Tagen erster Fall an einer Schule

Und der gestrige Tag gab in gewisser Weise den eher Vorsichtigen vorerst Recht. Denn vom Infektionsgeschehen ist schon kurz nach den verlängerten Pfingsttagen eine Schulklasse betroffen. Konkret handelt es sich um eine 9. Klasse der Erich-Weinert-Schule in Schwerin. Aufgrund des Lüftungs- und Hygienekonzeptes gibt es vorerst allerdings keine Quarantäneanordnungen. Eine durchaus erstaunliche Begründung, denn damit dürften die meisten Klassen-Quarantänen der Vergangenheit angehören. Anders verhält es sich bei Einem Friseur-Geschäft in Lankow. Auch dort gelten entsprechende Hygienekonzepte und es besteht Maskenpflicht. Aber dort ermittelte das Gesundheitsamt 50 Kundinnen und Kunden als Kontaktpersonen, die nun in Quarantäne müssen. Wird an Schulen eventuell bewusst alles etwas lockerer angegangen?

 

Niedrige Inzidenz ermöglicht vorezogene Öffnungen bei Sport und Kultur

Man kann dem Gesundheitsamt und dem Krisenstab der Stadt nun nur wünschen, dass es in der Klasse nicht zu weiteren Fällen kommt. Auf jeden Fall ist ein Fall bereits so kurz nach den schulfreien Tagen ein erstes Warnsignal für den Schulbetrieb. Für die Stad Schwerin an sich bedeuten die drei Fälle allerdings noch kein Problem. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz erneut unterhalb von 10 – konkret bei 7,3. Damit ist die Voraussetzung für vorgezogene Öffnungsschritte in der Landeshauptstadt gegeben. Und diese gelten bereits ab heute, speziell im Bereich von Sport und Kultur. Während Schwerin noch vor einigen Wochen aufgrund eines sehr hohen Inzidenzwertes drei Tage früher als das Land in einen Lockdown ging, startet die Stadt nun nach dem Einzelhandel auch bei Sport und Kultur in paar Tage früher als es die Landesverordnung für die Fläche vorsieht. 

 

Folgende Öffnungsschritte gelten in Schwerin bereits ab heute (29. Mai 2021)

  • Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum sind im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes mit bis zu 10 Personen aus 5 Haushalten erlaubt.
  • Die Ausübung von Individualsportarten von bis zu 10 Personen aus fünf Hausständen ist auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen erlaubt.
  • Vereinsbasierter Trainingsbetrieb ist für alle Sportarten und Altersgruppen im Freien in Gruppen bis 25 Personen einschließlich Anleitungsperson auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen erlaubt.
  • Vereinsbasierter Trainingsbetrieb ist für alle Sportarten und Altersgruppen im Innenbereich in Gruppen bis 15 Personen einschließlich Anleitungsperson (pro Halle/abtrennbarem Hallenteil) erlaubt – mit Test für Erwachsene.
  • Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen können mit Test, Termin und Personenbegrenzung von 1 Pers./10 qm wieder für den Publikumsverkehr öffnen.
  • Im Freien angelegte öffentliche Badeanstalten im Sinne von Freibädern sowie Schwimm- und Badeteiche dürfen für den Publikumsverkehr öffnen. Die Schwimmhalle wird aus technischen Gründen erst am Montag, 31. Mai 2021, für den Schulsport, Schwimmkurse und Vereinssport wieder öffnen.
  • Kulturelle Ausstellungen, Museen und Gedenkstätten sowie ähnliche Einrichtungen dürfen für den Publikumsverkehr öffnen – mit Test und Personenbegrenzung von 1 Pers./10 qm. Das Schleswig-Holstein-Haus und das Freilichtmuseum Mueß öffnen aus technischen Gründen am 1. Juni 2021.
  • Bibliotheken und Archive dürfen für den Publikumsverkehr öffnen. Die Stadtbibliothek und ihre Außenstellen öffnen aus technischen Gründen am 1. Juni 2021.
  • Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen dürfen für den Publikumsverkehr öffnen – mit Test und Personenbegrenzung von 1 Pers./10 qm
  • Soziokulturelle Zentren und ähnliche Einrichtungen können für Gruppenangebote aller Altersgruppen bis 15 Personen (innen) bzw. 25 Personen (außen) öffnen – Erwachsene mit Test.
  • Musik- und Jugendkunstschulen dürfen für den Publikumsverkehr öffnen: Gruppenangebote aller Altersgruppen bis 15 Personen (innen) bzw. 25 Personen (außen) wieder möglich – Erwachsene mit Test.
  • Veranstaltungen von Theatern, Konzerthäusern, Opern und ähnliche Einrichtungen sind mit bis zu 50 Personen (innen) und bis zu 100 Personen (außen) unter Berücksichtigung der Anzeigepflicht zulässig. Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen (innen) und bis zu 250 Personen (außen) bedürfen einer Einzelfallgenehmigung durch das Gesundheitsamt. Es gelten Testpflicht, Sitzplatzpflicht + Abstand (z.B. Schachbrett). Tanzveranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.