Offene Gesellschaft startet Städtetour in Schwerin

Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung – es ist Zeit für positive Zukunftsvisionen. Aus diesem Anlass begibt sich die Initiative Offene Gesellschaft unter dem Motto „Die offene Gesellschaft in Bewegung“ auf eine ungewöhnliche Reise quer durch die Republik.

In zehn Städten und auf Festivals geht es dabei um eine zentrale Frage, die im Rahmen von Ausstellungen, Debatten, Workshops oder Kunstaktionen diskutiert wird: Welches Land wollen wir sein? Den Auftakt macht die Schwerin vom 9. – 14. Mai 2019.

Auf jedem Stopp der Tour wird nach Ideen und Zukunftsvisionen für eine offene Gesellschaft gesucht. Gemeinsam mit lokalen Gruppen und Vereinen, der Politik, interessierten Bürgerinnen und Bürgern werden neue Gedanken entwickelt und guten Ideen und Engagement eine Bühne gegeben. Ein Highlight in Schwerin: Am 14. Mai diskutiert Schwerins Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier bei der großen Welches Land wollen wir sein?-Debatte mit dem Publikum.

Ideen wandern von Ort zu Ort

Teil jeder Station der Offenen Gesellschaft in Bewegung ist eine interaktive Ausstellung. In Schwerin findet diese am Südufer des Pfaffenteichs in Form eines riesigen Ausrufezeichens statt. In einem mobilen Ideenlabor werden dabei die brennenden Fragen und Themen der Schweriner diskutiert und gemeinsam Lösungsansätze entwickelt. Die gesammelten Ideen werden anschließend von Ort zu Ort weitergetragen und am Ende der Tour veröffentlicht. 

Programm von lokalen Akteuren

Überall in der Stadt findet an den sechs Aktionstagen zusätzlich zur Ausstellung ein buntes Programm statt. Dieses wird von Schweriner Aktiven gestaltet.

Weitere Informationen unter: http://bit.ly/InBewegung

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.