Mi, 29. Mai 2024
Close

Rahmenprogramm zur Ausstellung „Einschnitte“ in Schwerin

Die Stiftung Mecklenburg und die Museen der Landeshauptstadt Schwerin laden zu einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm rund um ihre Sonderausstellung "Einschnitte. Schweriner Abiturienten zwischen Weimarer Republik und Machtergreifung" ein. Die Ausstellung ist

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Mai 1, 2023

Die Stiftung Mecklenburg und die Museen der Landeshauptstadt Schwerin laden zu einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm rund um ihre Sonderausstellung „Einschnitte. Schweriner Abiturienten zwischen Weimarer Republik und Machtergreifung“ ein. Die Ausstellung ist seit März in den Räumen der Stiftung im Schleswig-Holstein-Haus zu sehen und läuft bis zum 4. Juni 2023.

Schuldirektor Dr. Otto Mehr und die Abiturienten des Jahrgangs 1933 © Stadtarchiv Schwerin

Öffentliche Führungen, eine Fahrradexkursion und ein Kinoabend bieten interessante Einblicke in die Ausstellung und das Schulleben der Abschlussjahrgänge 1933/34 des Schweriner Realgymnasiums. Der Film „So ein Flegel“ von 1934 wird in der Aula der Friedensschule gezeigt, während Ausstellungskurator Dr. Jakob Schwichtenberg eine kurze Einführung in die Entstehungsgeschichte des Buches und Films gibt.

 

Einblick in Schulleben der Jahre 1933/34: Ausstellung „Einschnitte“ bis 4. Juni geöffnet

Die öffentlichen Führungen finden am 10. und 31. Mai 2023 um 11.30 Uhr und 15.00 Uhr statt, die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro und umfasst zugleich den Eintritt in die Ausstellung. Die Fahrradexkursion startet am 17. Mai 2023 um 15.00 Uhr, der Treffpunkt ist auf dem Vorplatz vor dem Schleswig-Holstein-Haus, auch hier beträgt die Teilnahmegebühr 3 Euro. Der Kinoabend am 22. Mai 2023 um 18.00 Uhr in der Aula der Friedensschule ist kostenfrei, Anmeldungen zu allen Veranstaltungen werden unter info@stiftung-mecklenburg.de entgegengenommen.

Die Ausstellung „Einschnitte“ zeigt Linolschnitte mit Schweriner Ansichten, die von den Abiturienten der Abschlussjahrgänge 1933/34 des Schweriner Realgymnasiums geschaffen wurden. Zeitgenössische Fotografien, Auszüge aus Abituraufsätzen sowie Objekte der Schulgeschichte aus den Beständen der Museen der Landeshauptstadt Schwerin und privater Leihgeber ermöglichen einen vielfältigen Einblick. Die Ausstellung und das Rahmenprogramm bieten eine einzigartige Gelegenheit, das Schulleben und die Zeit der Weimarer Republik aus der Perspektive der Abiturienten zu erleben.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert