Schwerin: Bauholz gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Von einer Baustelle in Schwerin Wickendorf verschwanden zwischen dem 4. und 10. Februar 2021 zahlreiche Holzbalken. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet um Hinweise.

24 Holzbalken verschwanden von einer Baustelle in Schwerin Wickendorf. | Foto: Hans Braxmeier

Ein nicht unwesentlicher Teil der Arbeit der Polizei in Deutschland besteht in der Untersuchung von Eigentumsdelikten. Denn geklaut wird praktisch überall. Auch in Schwerin verschwinden die verschiedensten Dinge. Vom Fahrrad über Elektrogeräte bis hin zu Autos – die Bandbreite ist dabei groß. 

 

24 Holzbalken sind verschwunden

Die Täter machen dabei am Ende vor nichts halt. Gerade dort aber, wo der Zugang leichter erscheint, ist die Gefahr natürlich am größten. Baustellen bieten daher eine willkommene Gelegenheit. Häufig lässt sich dort Werkzeug oder Baumaterial „finden“. Und in vielen Fällen liegen die Flächen oder Rohbauten nachts dunkel da. Ohne Bewachung und mit ausreichend Entfernung zum Nachbarn. Dass dies einige Kriminelle nutzen, musste nun auch ein Bauherr in Schwerin Wickendorf feststellen.

Gegenüber der Polizei gab der Geschädigte an, dass zwischen dem 4. und 10. Februar dieses Jahres 24 zuvor in Folie verpackte Balken mit den Maßen 260 cm x 6 cm x 18 cm verschwanden. Für diesen Diebstahl müssen die Täter ein Fahrzeug mit Anhänger oder einen Transporter genutzt haben. Der Schaden beträgt 420 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Holzes oder zum Diebstahlsgeschehen machen können. Entsprechende Informationen können bei der Kripo Schwerin telefonisch unter (0385-) 5180-1220 oder auch per Mail gemeldet werden.

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Zudem entwickelte, organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK ein Fashionevent in Schwerin. Heute arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.