Schwerin: Eine weitere Telefonzelle wird zur Büchertauschbox

An verschiedensten Stellen der Stadt Schwerin - beispielsweise am Platz der Freiheit - stehen in Schwerin Büchertauschboxen. Das Prinzip ist simpel: Man kann ausgelesene Exemplare vorbeibringen, und dort stehende mitnehmen. Nun steht auch eine solche Tauschbox am "Haus der Begegnungen".

Annegret Bemmann, Vorsitzende des Vereins „Haus der Begegnung“, und Reinhard Bonin, Vorsitzender des Ortsbeirats Neu-Zippendorf in Schwerin. Foto: maxpress/S. Holz

Leuchtend gelb strahlt sie mit der Sonne um die Wette. Die neue Büchertauschbox beim „Haus der Begegnungen“. Am Mittwoch, 9. Juni 2021, wurde die ehemalige Telefonzelle in der Perleberger Straße 22 aufgestellt und direkt von Mitgliedern und Anwohnern mit Lesestoff befüllt. Getreu dem Motto „Eins rein, eins raus“ sind Bücherfreunde eingeladen auch ihre alten Lieblinge in die Box zu stellen. Und neue für sich zu entdecken. So finden die Schmöker ein neues Zuhause.

 

Neue Büchertauschbox am „Haus der Begegnungen“

„Für Leseratten wie mich ist es schön zu wissen, dass die Bücher in gute Hände kommen“, sagt Annegret Bemmann, Vorstandsvorsitzende des Vereins „Haus der Begegnung“. „Es ist nachhaltig und macht Spaß zu stöbern. So ist allen geholfen“. Schon lange hat sich der Verein eine eigene Tauschbox vor seinem Haus gewünscht und eine eigene Spendenaktion ins Leben gerufen. Nun war es endlich soweit. Dank der Unterstützung einer bundesweit tätigen Stiftung und des Ortsbeirats von Neu-Zippendorf konnte der Verein sich diesen Traum erfüllen.

 

Auch Ortsbeirat unterstützte das Projekt

Da ließ es sich Reihard Bonin, Vorsitzender des Ortsbeirats, nicht nehmen, sich direkt ein Bild von der neuen Tauschbox zu machen. Und natürlich ließ er auch gleich ein paar Bücher dort. „Ich bin sehr dankbar, dass die Mitglieder so zahlreich für das Projekt gestimmt haben“, sagt der 67-Jährige. „Für mich ist das Wichtigste, dass wir einen neuen sozialen Treffpunkt schaffen konnten. An der Bücherbox vor meine Tür sehe ich täglich Menschen, die sich neuen Lesestoff holen und miteinander ins Gespräch kommen. Und das in allen Altersgruppen“. Bald soll das Vereinsgelände sogar noch geselliger werden. Wenn nämlich eine Baumbank und ein neues Lesecafé zum Verweilen einladen. Als Treffpunkt und Veranstaltungsort macht das „Haus der Begegnung“ seinem Namen so alle Ehre. 

 

Am 29. August auch an der neuen Box: „Tauschen und Lauschen“

Ein besonderes Event rund um die neue Bücherbox ist bereits am 29. August geplant. Dann heißt es in Schwerin wieder „Tauschen und Lauschen“. Nach dem erfolgreichen Veranstaltungsauftakt im vergangenen Jahr kommt es nun zu einer zweiten Auflage dieser Lesereise. Dann werden prominente Schweriner und einige Literaten Lesungen an den Tauschboxen abhalten. Die eine oder andere Überraschung haben sie dabei auch mit im Gepäck.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.