Do, 29. Februar 2024
Close

Schwerin: Online an kurzfristige Impftermine kommen

Immer wieder kam es in den vergangenen Tagen und Wochen vor, dass gegen Ende eines Tages noch Impfdosen gegen das Corona-Virus übrig blieben. In der Regel, da angemeldete Personen nicht

  • Veröffentlicht Juni 22, 2021
Auch in Schwerin läuft die Impfkampagne auf Hochtouren. | Foto: Pete Linforth

Immer wieder kam es in den vergangenen Tagen und Wochen vor, dass gegen Ende eines Tages noch Impfdosen gegen das Corona-Virus übrig blieben. In der Regel, da angemeldete Personen nicht zum vereinbarten Termin erschienen. Die Annahme geht dahin, dass sie sich an verschiedenen Orten für eine Impfung registrieren ließen, und im Impfzentrum Schwerin – bewusst oder unbewusst – den bereits vereinbarten Termin nicht absagten. Vor diesem Hintergrund sei nochmals die dringende Bitte ausgesprochen, vereinbarte, nicht mehr benötigte Impftermine unbedingt abzusagen. Häufig gab es zuletzt auch auf Verdacht vorbeigekommene Personen, die auf einen „zufälligen“ Impftermin hofften. Nun geht alles einen anderen Weg.

 

Termine Restimpfdosen nun online erhalten

Dr. Rico Badenschier, Oberbürgermeister Schwerin. | Foto: Timm-Allrich

Seit vergangenem Sonntag nutzt das Impfzentrum der Landeshauptstadt Schwerin eine neue Onlineanwendung – die sogenannte „Impfbrücke“. „Über diese Onlineanwendung können Impfdosen, die am Ende eines Impftages übrigbleiben, schnell und einfach per SMS an interessierte Schwerinerinnen und Schweriner vermittelt werden“, erläutert Oberbürgermeister Rico Badenschier. Jeweils sonntags ist dazu eine Registrierung über das Kontaktformular unter www.schwerin.de/impfbruecke möglich. Per Zufallsprinzip werden aus den registrierten Interessenten dann im Laufe der Folgewoche Personen ausgewählt, die ein spontanes Impfangebot in Form einer automatisierten SMS auf ihr Mobiltelefon erhalten.

 

Registrierung gilt immer nur für eine Woche

„Eine Garantie auf ein Impfangebot gibt es dabei aber nicht“, betont Badenschier. „Die Wahrscheinlichkeit richtet sich nach der Anzahl der übrig bleibenden Impfdosen und der registrierten Interessenten.“ Die Impftermine sind jeweils kurzfristig, und es gilt: wer zuerst zusagt, erhält die Terminbestätigung.

Seit Sonntag ist nun die einfache und schnelle Registrierung erstmals möglich. Wichtig ist dabei zu wissen, dass eine Registrierung jeweils nur für eine Woche gilt. Sie muss jeweils sonntags erneuert werden, wenn weiterhin Interesse an einem Nachrückangebot besteht.

 

Welche Voraussetzungen sind nötig?

  • Mindestalter von 16 Jahren,
  • bislang keine Erstimpfung erhalten,
  • schnell auf dem Handy erreichbar,
  • innerhalb kürzester Zeit (ca. 30-60 Minuten) am Impfzentrum Schwerin sein können,
  • zum Termin Personalausweis, ggf. Impfpass sowie bei Minderjährigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitbringen

 

Wie funktioniert die Impfbrücke?

  1. Registrieren sie sich unter folgendem Link (Registrierung ist eine Woche gültig)
  2. Das System wählt die Personen anhand des bevorzugten Impfstoffs zufällig aus. Sollten Sie ausgewählt sein,  erhalten Sie eine Benachrichtigungen per SMS aufs Handy.
  3. Wenn Sie eine solche Benachrichtigung erhalten haben, müssen Sie auf diese SMS schnellstmöglich mit dem Stichwort „Ja“ antworten.
  4. Wer das kurzfristige Angebot zur Impfung zuerst zusagt, bekommt den Termin final bestätigt.
  5. Der Termin ist nur dann gültig, wenn Sie nochmals abschließend eine zweite SMS als Terminbestätigung bekommen haben.
  6. Wenn man eine SMS bekommen hat und den Termin nicht wahrnehmen kann, kann man die SMS entweder ignorieren oder darauf mit dem Wort „NEIN“ (in Großbuchstaben) antworten.

 

Weitere Fragen und Antworten unter: www.schwerin.de/impfbruecke

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert